Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Springbrunnen an der Tannenstraße in der Dresdner Neustadt eingeweiht

Springbrunnen an der Tannenstraße in der Dresdner Neustadt eingeweiht

Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) stand bereit, Sekt wurde gekühlt und alle Anwesenden warteten auf die Eröffnung des sanierten Springbrunnens an der Tannenstraße - und auf einmal fing es an zu regnen, als hätte man die Flut von oben für die Einweihung herbeigerufen.

Voriger Artikel
Protest: Dresdner Netzwerk fordert Ende der aktuellen Abschiebeprxis
Nächster Artikel
Klotzsche: Anwohner protestieren gegen den Bau eines neuen Wohngebietes

Sirenen- und Vokalsängerin Agnes Ponizil weiht den Springbrunnen an der Tannenstraße musikalisch ein - im Regen.

Quelle: Carola Fritzsche

Doch Hilbert trotzte gestern um 16 Uhr allen wetterbedingten Hürden. "Ich freue mich sehr, den Brunnen gemeinsam mit Ihnen wieder in Betrieb nehmen zu können", sagte er. "Er ist gewissermaßen der Brückenschlag zwischen unserem schönen Alaunpark und den neuen Wohnresidenzen an der Tannenstraße."

Dann wurde der Brunnen rituell eingeweiht: mit hohem Gesang und dem rhythmischen Schlagen einer Rassel trat Sirenensängerin Agnes Ponizil auf den Rand des restaurierten Brunnenbeckens. Der Springbrunnen besteht aus einem steinernen Grundbecken und einem kleineren oberen Becken aus gesandetem Gusseisen. Er entstand zwischen 1868 und 1871 und ist seit Ende des Zweiten Weltkrieges außer Betrieb. Bereits Mitte der 1990-er Jahre gab es Pläne zur Sanierung, damals fehlte jedoch das Geld. Das wurde nun vom Geschäftsführer der Projektgesellschaft "Wohnen am Alaunpark", Manfred Kaiser, zum Großteil bereitgestellt. 70 000 Euro steuerte die Projektgesellschaft für den 200 000 Euro teuren Bau des Brunnenplatzes bei. "Da wir die Wohnungsanlagen hier an der Tannenstraße gebaut haben, liegt uns viel am Wohnumfeld. Um es zu verschönern, haben wir uns für die Sanierung dieses schönen Brunnens eingesetzt", sagte Kaiser. Für die Realisierung des von April bis November 2011 andauernden Projektes sorgten die vom Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft ausgewählten Baufirmen wie der Springbrunnenanlagenbau Eberhard Brunnemann.

Zwischen Ostern und Juli 2012 fand hinter dem Bauzaun ein Probelauf statt, ehe Amtssprecherin Margot Schwab den Springbrunnen gestern mit den Worten "Wasser marsch!" eröffnen konnte. Während die Fontäne nach oben sprudelte, ergriff Manfred Kaiser noch einmal das Wort: "Wir haben in der Stadt Dresden sehr faire und kompetente Partner gefunden und möchten derartige Projekte weiterhin unterstützen." Der sanierte Brunnen bekam nur zwei neue Elemente, der Rest sind Originalteile - und er gibt nun ein malerisches Bild ab vor der Kulisse des Alaunparks. Hilbert sagte, er hoffe, "der Springbrunnen sieht auch nach Jahren noch so aus wie heute."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.08.2012

Göran Kügler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.