Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Sportstätten- und Bäderbetrieb Dresden zieht positive Bilanz für die Eislaufsaison

Sportstätten- und Bäderbetrieb Dresden zieht positive Bilanz für die Eislaufsaison

Nachdem sich der Winter Anfang April verabschiedete, hat der Sportstätten- und Bäderbetrieb der Landeshauptstadt Dresden eine Bilanz der diesjährigen Eislaufsaison gezogen.

Voriger Artikel
Deutscher Sparkassentag in Dresden beginnt: Institute sehen sich gut gerüstet
Nächster Artikel
Forschung hautnah erleben beim Tag der offenen Tür an der TU Dresden

Eislauf-Saison in Dresden: Vor der Eis-Disco müssen erst die Schuhe gebunden werden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Und die fiel durchaus positiv aus. Erstmals kratzten die Besucherzahlen auf den Eisflächen der Energieverbund-Arena an der 100.000er-Marke.

Exakt 96.557 kleine und große Eisläufer seien dort in der Saison 2012/2013 ihrem Hobby nachgekommen. Das sind 10.808 Besucher mehr als in der Saison 2011/2012, was einen Zuwachs von 13 Prozent bedeute. Sven Mania, Leiter des Sportstätten- und Bäderbetriebs, zeigte sich damit hochzufrieden: „Die verschiedenen Eislauf-Angebote in der Energieverbund-Arena haben sich zu einem festen Bestandteil in der Freizeitgestaltung der Dresdner Bevölkerung entwickelt. Ich freue mich sehr, dass diese so gut angenommen werden.“

Allein die Dresdner Eisdisco, die sonnabends von 19.30 bis 22.30 Uhr in der Energieverbund-Arena stattfindet, lockte 11.244 Gäste an, ein Drittel mehr gegenüber der Vorsaison. Besonders beliebt seien die Motto-Eis-Discos „Flirtparty“ und „Hüttenzauber“ gewesen, blickt die Stadt zurück. Die besucherstärkste Eis-Disco fand am 29. Dezember mit 855 Fans statt. Dies ist nach Angaben der Verwaltung ein neuer Rekord.

Viel Zuspruch habe es außerdem für die Kombination aus Arena-Führungen und Eislaufen für Kindergartengruppen sowie Schulklassen gegeben. Die Führungen waren auf die Kleinen und Jugendlichen zugeschnitten. Mittwochs habe es Sonderangebote für Studenten und Senioren gegeben. Auch für einen Heiratsantrag sei die Arena gebucht worden. Weitere Gäste seien unter anderem durch ein Halloween-Eislaufen, die Kinder-Eislauflernkurse in den Ferien sowie zahlreiche Eissport-Wettkämpfe, darunter das Eishockey-Länderspiel, Speedway on Ice 2013 und der Shorttrack-Weltcup, angelockt worden. Auch das relativ neue Angebot Eisstockschießen erfreue sich zunehmender Beliebtheit.

Im Oktober 2013 soll die kommende Saison beginnen. Infos zu den Eisflächen der Energieverbund-Arena im Sportpark Ostra erhalten Interessierte im Internet unter dresden.de/eislaufen.

Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.