Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Solarwatt: Sanierung trotz Sunstrom-Pleite

Solarwatt: Sanierung trotz Sunstrom-Pleite

Die Pleite ihrer Tochter "Sunstrom" werde auf den Geschäftsbetrieb und die Sanierung der Dresdner "Solarwatt AG" keinen Einfluss haben. Das hat der Solarwatt-Vorstand in einer Reaktion auf die Sunstrom-Insolvenz betont.

Das Unter- nehmen werde wie angekündigt am 31. Juli einen Restrukturierungsplan beim zuständigen Insolvenzrichter im Amtsgericht Dresden einreichen, kündigte Sprecher Tobias Eberle gestern namens der Solarwatt AG an.

Der Dresdner Photovoltaik-Hersteller "Solarwatt" war ursprünglich zu 33 Prozent Minderheitseigner des - ebenfalls in Dresden beheimateten - Solaranlagen-Installationsunternehmens Sunstrom gewesen. Am 31. Dezember 2011 hatte Solarwatt weitere Kaufoptionen wahrgenommen und seinen Anteil auf 90 Prozent ausgebaut - damit wurde Sunstrom zur Tochtergesellschaft.

Die Übernahme fügte sich in die geplante Neuausrichtung Solarwatts zum Systemanbieter ein. Die Firma will zum Beispiel Komplettlösungen mit Solarmodulen, Energiemanagement und Stromspeichern für Öko-Eigenheime anbieten. Im Juni 2012 war Solarwatt allerdings überschuldet. Der Insolvenzrichter genehmigte hier immerhin einen Sanierungsversuch ("Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung") unter der Bedingung, dass das Unternehmen bis zum 31. Juli einen schlüssigen Sanierungsplan vorlegt.

Mehr Infos im Netz: computer-oiger.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.