Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sieg oder Siechtum? – Strafanzeige wegen Sachbeschädigung

Schriftzug am Pirnaischen Platz Sieg oder Siechtum? – Strafanzeige wegen Sachbeschädigung

Lars Fuhlbrügge, der für die Segal Group das Hochhaus am Pirnaischen Platz sanieren soll, will jetzt Strafanzeige wegen Sachbeschädigung stellen. „Es ist mir unbegreiflich, dass niemand bemerkt hat, wie der Schriftzug angeklebt wurde“ erklärte Fuhlbrügge gegenüber den DNN.

Seit dem vergangenen Wochenende prangt der Schriftzug am Hochhaus am Pirnaischen Platz.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Viele Leser fragten uns nach einem Schriftzug am Hochhaus am Pirnaischen Platz. Unbekannte hatten am Wochenende am oberen Rand des Gebäudes den Slogan „Der Kapitalismus siecht“ angebracht. Wahrscheinlich in Anlehnung an den Schriftzug „Der Sozialismus siegt“, der dort zu DDR-Zeiten prangte. Schon damals hatten die Dresdner im schönsten Sächsisch aus dem „siegt“ ein „siecht“ gemacht.

Lars Fuhlbrügge, der für die Segal Group das Hochhaus am Pirnaischen Platz sanieren soll, will jetzt Strafanzeige wegen Sachbeschädigung stellen. „Es ist mir unbegreiflich, dass niemand bemerkt hat, wie der Schriftzug angeklebt wurde. Mir ist auch unklar, wie die Leute da hoch gekommen sind. Die Türen sind verschlossen“ erklärte Fuhlbrügge gegenüber den DNN. „Die Entfernung des Schriftzuges kann richtig schwierig werden. Der Kleber ist offenbar sehr haltbar.“ So langsam löst sich die Schrift aber doch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.