Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Sicherheitsdienst soll Spielfelder im Sportpark Ostra in Dresden vor Vandalismus schützen

Sicherheitsdienst soll Spielfelder im Sportpark Ostra in Dresden vor Vandalismus schützen

Ein Sicherheitsdienst wird ab Sonnabend täglich die Plätze im Sportpark Ostra in Dresden-Friedrichstadt kontrollieren. Das teilte die Stadt mit, die mit dieser Maßnahme auf wiederholte Beschwerden über Vandalismus auf dem gesamten Gelände und und über Fremdnutzung der Spielfelder im hinteren Bereich reagiert.

Voriger Artikel
Elite macht's möglich? Verschont der Exzellenz-Titel die TU Dresden vorm Stellenabbau?
Nächster Artikel
Verkaufsstart: 30. Ferienpass für Schulkinder in Dresden ist ab Montag zu haben

Neben der Energieverbund-Arena im Ostragehege liegen zahlreiche Sportplätze. Ein Sicherheitsdienst wird sie zukünftig bewachen.

Quelle: Tanja Kirsten

Der Sportstätten- und Bäderbetrieb erhofft sich davon, Schäden an der Sportanlage vermeiden und die Qualität der Plätze sichern zu können.

Der Sicherheitsdienst soll unrechtmäßige Nutzer des Platzes verweisen und sie zugleich auf die kostenlosen Alternativen im Eingangsbereich hinweisen. Dort finden sich unterschiedliche Spielgeräte, Skaterelemente, eine Kletterskulptur und drei Kurzlaufbahnen sowie den Müller-Trimm-Dich-Parcours. Außerdem gibt es dort Spielfelder für Basket-, Fuß-, Hand- und Volleyball sowie für Badminton.

Der Sportstätten- und Bäderbetrieb wolle damit außerdem die Spiel- und Trainingszeiten der Vereine, die eine Nutzungsgebühr entrichten, sicherstellen. Den Vereinen stehen im Sportpark Ostra mehr als 20 Einzelsportanlagen zur Verfügung. Unter anderem befinden sich dort das Sportschulzentrum, das Eissport- und Ballspielzentrum, die Eisschnelllaufbahn und das Fußballnachwuchsleistungszentrum.

Wer die Rasen- und Kunstrasenplätze im Sportpark Ostra nutzen möchte, sollte dies zuvor bei der Zentralen Servicestelle des Sportstätten- und Bäderbetriebs telefonisch unter (0351) 4881609 beantragen und erhält dann einen gültigen Bescheid mit Nutzungserlaubnis. Bei freien Kapazitäten kann der Kunstrasenplatz kurzfristig im Servicepunkt der Energieverbund-Arena gebucht werden. Laut aktueller städtischer Gebührenordnung sind dafür stündlich 60 Euro zu entrichten.

Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.