Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Seriendiebin hat zu hoch gepokert

Keine Bewährung Seriendiebin hat zu hoch gepokert

Manuela R. ist eine treue Kundin. Wenn sie sich einmal für ein Geschäft entschieden hat, kommt sie immer wieder – auch wenn das die Inhaber gar nicht wollen. Denn nach ihren Besuchen fehlt in den Läden oft etwas. Die 41-Jährige klaut wie ein Rabe. „Sie ist in Dresden bekannt, wie ein bunter Hund“, erklärte ihr Verteidiger Gert Merzky.

Voriger Artikel
Messedoppel „aktiv+vital“ und „abenteuer outdoor“ lockt zum Frühling
Nächster Artikel
Dresdner Eislauf-Saison geht in den letzten Monat
Quelle: dpa

Dresden.  Manuela R. ist eine treue Kundin. Wenn sie sich einmal für ein Geschäft entschieden hat, kommt sie immer wieder – auch wenn das die Inhaber gar nicht wollen. Denn nach ihren Besuchen fehlt in den Läden oft etwas. Die 41-Jährige klaut wie ein Rabe. „Sie ist in Dresden bekannt, wie ein bunter Hund“, erklärte ihr Verteidiger Gert Merzky. Da hat der Mann Recht. Seit 1992 steht die Frau regelmäßig vor Gericht – 19 Eintragungen zieren ihr Strafregister, meist ging es um Diebstähle, bevorzugt Parfüms und Kosmetik.

Auch gestern musste sie sich wegen Diebstahl im Amtsgericht verantworten. Sie soll bei Müller in der Centrum-Galerie vier Parfümflakons für 300 Euro gestohlen haben. In der Schiller-Galerie klaute sie einmal quer durch „Douglas“ – Kosmetikartikel für 500 Euro und eine Woche später Parfüm für 120 Euro. In der Drogerie nebenan ließ sie zehn Großpackungen Rasierklingen für 150 Euro mitgehen. Manuela R. war in den Läden bekannt – bei Müller war sie wegen ihres Hausverbotes angesprochen worden, dass sie dort geklaut hatte, bemerkten die Mitarbeiter erst, als sie sich nach dem Besuch der besonderen Kundin die Videos anschauten. Da war genau zu sehen, wie sie die Flakons in die Tasche steckte.

Aber die 41-Jährige hat ihr Beuteschema um Schmuck erweiter. Auf der Borsbergstraße ließ sie sich einen Perlenring aus der Auslage zeigen, als die Verkäuferin sich danach bückte, klaute die Angeklagte ein Collier für 3200 Euro. Mit der gleichen Masche wollte sie in einem Antiquitätengeschäft zwei Brillantringe stehlen, was aber bemerkt wurde.

Die Kosmetikdiebstähle räumte die Angeklagte ein, konnte aber nicht erklären, was mit den Dingen passiert sei. „Ich habe sie gesammelt und in den Keller gebracht.“ Gefunden wurde bei einer Hausdurchsuchung nichts. Da kann man nur spekulieren. Beim Schmuck tat sie sich schwer. „Ich war oft in den Geschäften, aber ich habe nichts eingesteckt“, erklärte sie. Die 41-Jährige hat ein psychisches Problem, wurde schon oft begutachtet und ist in regelmäßiger Behandlung. Alle Therapien haben aber nichts gebracht. Sie selbst begründet ihre Klauerei mit Kleptomanie – also dem zwanghaften Drang zum Stehlen. „Ich fühle mich dann entspannter“. Bisher war sie mit dem Hinweis auf ihr psychisches Problem immer durchgekommen und nur zu Geld- oder Bewährungsstrafen verurteilt worden. „Was soll ich noch tun, um sie endlich von Straftaten abzuhalten“, fragte Staatsanwältin Ines Günthel, die die Akten der Angeklagten seit zehn Jahren mit beständiger Regelmäßigkeit auf den Tisch bekommt.

Diesmal hat die Angeklagte wohl zu hoch gepokert. Richterin Annegret Lissel verurteilte sie zu einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung. Gutachter Stephan Sutarski hatte Manuela R. gestern zwar eine kombinierte Persönlichkeitsstörung, aber keine verminderte Steuerungsfähigkeit, sondern auch kriminelle Energie bescheinigt. Sie sei eine psychisch kranke Frau, aber durchaus in der Lage, der Stehlerei zu widerstehen.

 Kleptomanen sagt man nach, dass sie des Kicks wegen klauen – und oft Sachen, die völlig sinnlos sind. „Sie stehlen hochwertige Sachen gezielt und überlegt und entfernen vorher sogar die Sicherungsetiketten“, erklärte Richterin Lissel. „Sie können sich zurückhalten, Sie tun es nur nicht.“

Von Monika Löffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.