Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schwimmhallen: Droht Dresden die nächste Schließung?

Schwimmhallen: Droht Dresden die nächste Schließung?

Der Schreck durch die ungeplante Schließung des [link:700-NR_DNN_60182-1] während der Osterferien nach einer Havarie sitzt den Verantwortlichen noch in den Gliedern.

Voriger Artikel
Dresdens größtes Schaufenster wächst
Nächster Artikel
Künstlergemeinschaften in Dresden bedroht: Beteiligte suchen Ausweg

Die Betriebsgenehmigung der Schwimmhalle Freiberger Straße läuft zum 31. Juli aus.

Quelle: Tanja Tröger

Nun muss die Stadt zusätzlich - wieder einmal - um die Schwimmhalle am Freiberger Platz zittern. Der Grund: Die Betriebsgenehmigung läuft zum 31. Juli aus. Und es gibt nach wie vor brandschutztechnische Mängel. Werden die nicht behoben, setzt sich das jüngste Szenario aus dem beliebten Freizeitbad in der Pirnaischen Vorstadt nahtlos in dem stark vom Vereins- und Schulschwimmen frequentierten Halle in der Wilsdruffer Vorstadt fort. Sprich: Das Bad am Freiberger Platz könnte ab August nicht mehr öffnen.

Derzeit hat die Stadt eine befristete Erlaubnis, die nahe der Annenkirche gelegene Schwimmhalle zu betreiben. Sven Mania, Leiter des Sportstätten- und Bäderbetriebs, bestätigt: "Wir haben für die Betriebsgenehmigung eine Verlängerung beantragt." Ob sie allerdings zulässig ist, entscheidet sich Ende kommender Woche. "Am 12. April wird ein Gutachter seine Position dazu abgeben. Erst dann wissen wir, was bis Juli noch zu tun ist", erklärt Verwaltungsbürgermeister Winfried Lehmann (CDU). Er hofft, dass die Brandschutzmängel überhaupt zu beheben sind. Unter anderem soll es um die Kabel gehen, die sich durch die Zugänge und Fluchtwege der Schwimmhalle ziehen. Sie sind nach aktuellen Bauvorschriften verboten, wurden aber bis zur ausstehenden dringenden Sanierung notdürftig mit einer feuerfesten Isolierung versehen.

Zudem würde die Sanierung eine hohe Geldsumme verschlingen, die im Haushalt nicht eingeplant ist. Die neue Bäder GmbH soll den Umbau stemmen, doch die ist noch nicht handlungsfähig. Saniert werden kann auch erst dann, wenn der geplante Schwimmhallenneubau in direkter Nachbarschaft fertig ist. Der jedoch könne nach aktuellem Stand erst frühestens im kommenden Jahr beginnen. Bedeutet: Wohl bis mindestens 2015 braucht es noch eine Sondergenehmigung für die marode Schwimmhalle Freiberger Platz. FDP-Stadträtin Barbara Lässig äußerte am Mittwoch ernste Zweifel, ob dies möglich ist.

sts

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.