Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Schub für Dresden-Friedrichstadt - CG Gruppe legt an der Cottaer Straße Grundstein für 92 Wohnungen

Schub für Dresden-Friedrichstadt - CG Gruppe legt an der Cottaer Straße Grundstein für 92 Wohnungen

Das Immobilienunternehmen CG Gruppe hat am Donnerstag den Grundstein für seine Wohnanlage "Weißeritz Gärten" in der Cottaer Straße 17 bis 21 gelegt. Auf der früheren Brachfläche entstehen drei Mehrfamilienhäuser, drei Gartenhäuser und mehrere Reihenhäuser.

Voriger Artikel
Demo gegen Überwachung und Vorratsdatenspeicherung in Dresden geplant
Nächster Artikel
Krebshilfe fördert Dresdner Arzt mit 700 000 Euro

So soll das neue Wohngebiet an der Cottaer Straße aussehen. Die CG Gruppe hat die Brache beräumt und legte gestern den Grundstein.

Quelle: CG Gruppe

92 Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von 8100 Quadratmetern sind geplant, die CG Gruppe investiert rund 25 Millionen Euro in das Vorhaben.

Die "Weißeritz Gärten" würden den aufstrebenden Stadtteil Friedrichstadt weiter aufwerten, erklärte CG-Geschäftsführer Christoph Gröner. "Mit unserem Projekt werden wir die hervorragende Entwicklung in diesem Stadtteil weiter vorantreiben", ist er sich sicher. Im Herbst 2016 soll das Vorhaben fertiggestellt werden.

"Wir bieten Lebensräume für Singles und Familien, haben von der klassischen Wohneinheit bis zur Wohnung im Reihenhausstil mit Gartenflächen die entsprechenden Konzepte im Angebot", erklärte der Geschäftsführer. Im Innenhof werde ein Kinderspielplatz entstehen, kündigte er an. Die Wohneinheiten würden alle bautechnischen und ökologischen Standards erfüllen und unter anderem mit Einbauküchen und Fußbodenheizung ausgestattet.

Für die Friedrichstadt habe sich die CG Gruppe bewusst entschieden, erklärte Gröner. "Das Viertel gehört zu den Schwerpunkten der Stadtentwicklung. Das nahe Zentrum und viele denkmalgeschützte Immobilien, die in letzter Zeit saniert wurden, haben die Dynamik befördert." Das Gebiet sei verkehrstechnisch sehr gut gelegen, Marktbeobachter würden dem Stadtteil ein hervorragendes Potenzial bescheinigen.

Die CG Gruppe agiert deutschlandweit und hat über 194 Mitarbeiter. Aktuell werden laut Gröner Projekte mit einem Volumen von 400 Millionen Euro realisiert. In Dresden will das Unternehmen laut dem Niederlassungsleiter Bert Wilde in den nächsten Jahren rund 200 Millionen Euro investieren. "Dresden gehört zu unseren bevorzugten Standorten in Deutschland, die Stadt hat uns voll überzeugt", erklärte Gröner das Engagement. So will das Immobilienunternehmen am Postplatz gleich zwei Vorhaben in Angriff nehmen: Zum einen sollen die Überreste der Oberpostdirektion zu einem Wohnkomplex umgebaut werden, zum anderen plant das Unternehmen den Abriss des alten Fernsprechamtes. Der Plattenbau soll Platz machen für Wohnungen. "Wo sonst in Deutschland können in bester Innenstadtlage noch Wohnhäuser gebaut werden?", fragt Wilde.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.05.2015

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.