Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Schneefälle in Dresden – Verkehrschaos bleibt bisher aus

Schneefälle in Dresden – Verkehrschaos bleibt bisher aus

Langanhaltene Schneefälle verwandelten Dresden am Wochenende in ein weißes Winter-Wunderland. Bisher blieb das befürchtete Verkehrschaos aus. Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe am Montag mitteilten, fuhren am Montagmorgen alle Busse und Straßenbahnen weitestgehend planmäßig.

Voriger Artikel
Vorstoß von drei Fraktionen - Wochenmarkt auf dem Altmarkt Dresden soll bleiben
Nächster Artikel
Zahl der Zuzüge nach Dresden auf Rekordniveau
Quelle: dpa
php2e285bb5d7201212101337.jpg

So schön ist Dresden im Winter

Zur Bildergalerie

Zu leichten Verspätungen kam es auf den Linien 3, 6, 10, 11 und 12 durch von Schneematsch blockierte Weichen. Im Busverkehr kam es auf den 72, 85 und 88 zu Behinderungen durch Rettungswagen und Autos. Wie die DVB weiter mitteilten, konnten die Busse nach geringer Wartezeit ihre Fahrt fortsetzen. Die DVB empfiehlt ihren Fahrgästen, etwas mehr Zeit einplanen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse sei der gesamte Verkehr langsamer unterwegs.

Am Sonntagabend hatten die Schneefälle für Behinderungen gesorgt. Ab etwa 16 Uhr kam es im Straßenbahnbetrieb zu einigen Störungen. In der Wendschleife Weixdorf blieb ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug im Gleisbett der Schienen hängen und musste durch den Abschleppdienst geborgen werden. An der Stübelallee stieß ein weiterer Autofahrer mit einer Bahn der Linie 1 zusammen und sorgte so für eine weitere Verzögerung im Bahnverkehr. Mit nachlassendem Schneefall stabilisierte sich ab etwa 21 Uhr die Situation. In den Nachstunden sei es zu keinen Einschränkungen mehr gekommen, so die DVB.

php1944617bef201212091547.jpg

Impressionen aus Oberhof.

Zur Bildergalerie
phpd2d8f6ed0a201212061050.jpg

Der Neuschnee in Dresden am frühen Morgen.

Zur Bildergalerie
dpac2bb23610e1354981507.jpg

Nichts geht mehr: Das Flugzeug des Bundespräsidenten steht auf dem Flughafen von Zagreb. Foto: Wolfgang Kumm

Zur Bildergalerie

Seit Montagmorgen 2 Uhr ist der Winterdienst mit 47 Räum- und Streufahrzeugen und 55 Arbeitskräften unterwegs. Die Männer räumen und streuen im gesamten Hauptstreckennetz.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.