Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Schnee auf Hallendächern: Gelassenheit in Dresden, Vorsorge in Chemnitz

Schnee auf Hallendächern: Gelassenheit in Dresden, Vorsorge in Chemnitz

In Dresden und Chemnitz liegen jeweils rund 26 Zentimeter Schnee. In beiden Städten drücken die Schneemassen auf die Dächer von Turnhallen und Schwimmbädern.

Während Chemnitz vorsorglich die Hallen bis zum Wochenende schließen ließ, begnügt sich die Dresdner Stadtverwaltung mit Räumarbeiten auf der Schwimmhalle an der Freiberger Straße.

Sven Mania, der Leiter des Sportstätten- und Bäderbetriebes, sieht aktuell keine Gefahr für Dächer, die seinem Betrieb unterstehen. „Ich sehe da keine Probleme. Einzig am nach unten gewölbten Dach an der Freiberger Straße haben wir vorsorglich den Schnee beräumt“, sagte Mania im Gespräch mit DNN-Online.

Auch auf der EnergieVerbund Arena sei die Belastung im Rahmen der Toleranzgrenzen. „Aktuell messen wir 43 bis 45 Prozent der zulässigen Gesamtbelastung“, berichtete Mania, dessen Mitarbeiter regelmäßig die Dächer der Sportstätten und Bäder prüfen. Das Testspiel der Eishockeyauswahl am Mittwochabend könne problemlos ausgetragen werden.

php8bc1dfa5a8201212111322.jpg

Rund 15 Zentimeter Neuschnee sorgten in Dresden für jede Menge Arbeit beim Winterdienst.

Zur Bildergalerie

Aus Sorge vor einer übermäßigen Belastung von Dächern durch die Schneemassen sperrte die Stadt Chemnitz Turnhallen, Schwimmbäder und das Stadtbad. Insgesamt 31 Schulhallen seien von den vorsorglichen Schließungen betroffen.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.