Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Schiffs- und Yachtwerft Dresden-Laubegast droht Schließung

Schiffs- und Yachtwerft Dresden-Laubegast droht Schließung

Der insolventen Schiffs- und Yachtwerft Dresden droht Ende Februar die Schließung. Mit den aktuellen Aufträgen könne der Geschäftsbetrieb nur noch drei Monate lang aufrechterhalten werden, teilte Insolvenzverwalter Franz-Ludwig Danko am Montag mit.

Voriger Artikel
Lufthansa schließt Vertriebsbüro in Dresden
Nächster Artikel
Dresdner Kinderstudie: Interesse an politischer Beteiligung sinkt

Archivbild

Quelle: dpa

Für die Wert sei es „fünf vor zwölf“.

Die 20 Mitarbeiter seien auf einer Betriebsversammlung informiert worden und würden nun zu Ende Februar gekündigt.Der Geschäftsbetrieb laufe weiter. Die Werft sei noch voll ausgelastet, die Aufträge würden abgearbeitet. Es werde mit Hochdruck nach einem Investor gesucht. „Wir führen immer noch Gespräche mit drei Interessenten und hoffen, dass sich vielleicht doch noch kurzfristig eine Lösung ergibt“, erklärte Danko. „Sollte dies der Fall sein, kann es weitergehen.“Der Traditionsbetrieb restauriert und rekonstruiert vor allem historische Dampfschiffe. Die Werft hatte am 11. Januar 2011 Insolvenz angemeldet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.