Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Schiff ahoi in Laubegast - Die "Eminenz" und noble Aluboote aus Dresden sollen der Werft wieder Leben einhauchen

Schiff ahoi in Laubegast - Die "Eminenz" und noble Aluboote aus Dresden sollen der Werft wieder Leben einhauchen

Ab Anfang Januar werden in Laubegast wieder Schiffe gebaut. Dann kehrt Leben ein in der Werft, die im Juni der Siegener Unternehmer Reinhard Saal übernommen hat.

Seitdem firmiert die Traditionsfirma unter seinem Namen, nur Schiffe fehlten bislang auf der "Saal-Werft". Das hat sich gestern geändert, die "Eminenz" hat in Laubegast fest gemacht. Dabei handelt es sich um ein Boot, das das "Zivile Katastrophen Hilfswerk" (ZKH) nutzt, eine Projektgruppe des THW Fördervereins Dresden, die nach dem Juni-Hochwasser aus dem Fluthilfezentrum im Dynamo-Stadion entstanden ist.

Schiff ahoi in Laubegast: Saals rechte Hand in Dresden, der Projektentwickler Gottfried Schaaf, stand gestern auf einem der drei Anleger der Werft als die "Eminenz" anlegte. Das Schiff kam aus Birkwitz bei Pirna und ist nun in Laubegast zu Hause. Der Liegeplatz sei eine Spende, ließ ZKH-Projektleiter Helge Schönlebe wissen. Rund 400 Euro pro Monat wären andernfalls fällig, sagte Schaaf auf Nachfrage.

Dass die "Eminenz", ein reichlich elf Meter langes und 3,20 Meter breites Kajütboot überhaupt in Laubegast liegen darf, ist keine Selbstverständlichkeit. Denn Saal musste zunächst dafür sorgen, dass die Anleger wieder genutzt werden dürfen. "Das haben wir hinbekommen", freute sich Schaaf, nur wenn Dampfer kommen, müsse die "Eminenz" vorübergehend Platz machen.

Dampfer in Laubegast? Im März hat sich das letzte Dampfschiff von der Werft verabschiedet. Dann kam das Junihochwasser. Die Slipanlage ist derzeit außer Betrieb. Sie soll Anfang des nächsten Jahres wieder flott gemacht werden und im März könnte dann der erste Dampfer kommen, sagte Schaaf gestern. Das ist nun schon die zweite Terminverschiebung. Ursprünglich hieß es, im Oktober soll der erste Dampfer in Laubegast aus dem Wasser geholt werden, dann wurde der Januar als erster Reparaturmonat avisiert.

Angesichts solcher Terminverschiebungen fällt es schwer, Saals Worten von der Wiederinbetriebnahme der Werft zu glauben. Doch gestern wurde kräftig gearbeitet auf dem Gelände und Schaaf ließ es sich nicht nehmen, die Fortschritte persönlich zu zeigen. Eine Million Euro werde in die Gebäude investiert, erklärte der Projektleiter. Im historischen Werkstattgebäude waren Arbeiter gestern damit beschäftigt, ein Gerüst zu demontieren. Es stand in der Mittelhalle, die jetzt frisch gestrichen ist, in der die Heizungsanlage erneuert und die Decke gedämmt wurde. Neue Fenster sind montiert, auch im Dach, das komplett neu eingedeckt wurde.

In diese Halle zieht bis zum 1. Januar Schaafs Namensvetter Jörg Schaaf mit seiner Bootsmanufaktur ein. "Wir sind nicht verwandt und nicht verschwägert", rückte der Projektleiter die Geschäftsbeziehung zurecht. Die Manufaktur, die noble Aluboote baut, hat dann erstmals direkten Zugang zum Wasser, bisher ist sie in der Zeitenströmung an der "Königsbrücker" zu Hause.

Die Werftverwaltung soll künftig im Kopfende des langen Werkstattgebäudes direkt neben dem Autohaus an der Österreicher Straße unterkommen, das alte Verwaltungsgebäude wird vermieter. Ins Erdgeschoss zieht die Bootsschule Riedel ein, auch für den 1. Stock, in dem früher der Werftchef saß, sei bereits ein Mieter in Sicht. Verabschieden will sich Schaaf indes von der Undine. Das ist der gigantische Unterbau eines Seebäderschiffs, das einem Rostocker Verein gehört. Im Frühjahr soll der rostige Rumpf schwimmfähig gemacht und abgeholt werden, so Schaaf. Auch dafür müsse die Slipanlage flott sein, auf der dann Platz ist für wenigstens vier Dresdner Dampfer.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.12.2013

Springer, Christoph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
17.11.2017 - 19:37 Uhr

Die neue Dresdner Hallenmeisterschaften dauern bis zum 10. Februar. Dann soll der neue Champion ermittelt sein.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.