Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Scharfer Start für Rathaussanierung - Abrissarbeiten beginnen

Scharfer Start für Rathaussanierung - Abrissarbeiten beginnen

Was bis jetzt lief, bezeichnet man in der Kinowelt als „preview", also Vorschau. Südlich der Kreuzstraße wurde ein Platz für Baustellenfahrzeuge eingerichtet, im Inneren entstanden robuste Treppenprovisorien, Tischler entfernten erste Holzleisten aus den großen Sälen.

Voriger Artikel
Güterbahn baut 400 Stellen in Sachsen ab - Dresden besonders betroffen
Nächster Artikel
Gut Gamig winkt Geld vom Entenrennen
Quelle: Sebastian Kahnert

Doch schon in der kommenden Woche wird es ernst bei der Sanierung des Dresdner Rathauses. Richtig ernst. Dann nämlich beginnen die Abrissarbeiten in den Teilen des 1910 erstmals errichteten Gebäudes, die komplett erneuert werden.

Das wiederum ist keine Sache von Wochen und Monaten sondern von Jahren. Allein für den ersten Bauabschnitt bis 2015, der den Ostflügel mit Ausnahme des Ratskellers umfasst, sind nach Angaben von Projektleiterin Maren Schesky 26,5 Millionen Euro veranschlagt. Das ganze Rathaus soll bis 2021 fertig restauriert sein, allerdings sind die Planungen für den zweiten Bauabschnitt noch nicht unter Dach und Fach.

phpa6b86b52dc201107131338.jpg

Im Rathaus regieren momentan eher die Bauarbeiter. Das Gebäude wird aktuell für mehr als 20 Millionen Euro saniert.

Zur Bildergalerie

„Wir könnten schneller bauen, aber wir müssen uns natürlich nach den finanziellen Mitteln richten, die man uns zur Verfügung stellt und da steht unser Projekt auf der einen Seite und Investitionen in Schulen, Kitas und Sportanlagen auf der anderen", erklärt Schesky.

Im Kern geht es darum, für den Hauptsitz der Stadtverwaltung, das Büro der Oberbürgermeisterin, die Räume der Stadtratsfraktionen sowie den Plenar- und Festsaal einen besseren Brandschutz zu schaffen.

Schesky zufolge sind zur Zeit noch wichtige Rettungswege verbaut, die im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden können. Gezielte Durchbrüche sollen da Abhilfe schaffen. Außerdem lässt die Stadt eine moderne Brandmeldeanlage installieren, die bei Rauchentwicklung anschlägt. Sprinkler, die bei Feuer automatisch Wasser spritzen, wird es dagegen nicht geben. „Diese gehören zwar inzwischen fast zum Standard, aber wir haben für die Sanierung des Rathauses eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Zum einen handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude und da ist die Flutung durch die Sprinkleranlage alles andere als wünschenswert. Zum anderen müssen wir uns bei der Restaurierung nach dem Bestand richten und da kann es einen hundertprozentigen Brandschutz nie geben", so Schesky. Die Ausnahmegenehmigung erteilten die stadteigenen Ämter.

Ein weiteres Problem lauerte jahrelang in der zweiten Etage im Plenar- und Festsaal. Dort haben Spezialisten vor einigen Monaten Spuren des giftigen Holzschutzmittels Lindan entdeckt. Die Holzvertäfelungen kommen deshalb raus und werden durch neue ersetzt. Das gleiche gilt für das Parkett. Bereits entfernt haben die Bauleute die Tische und Stühle, hinter bzw. auf denen die Stadträte und Bürgermeister während ihrer Sitzungen saßen. Bis voraussichtlich 2014 können sie wegen der Sanierungsarbeiten nicht im Rathaus tagen und müssen vorerst mit dem Kulturpalast vorlieb nehmen. Dafür erhält künftig jeder der Politiker im Plenarsaal einen Arbeitsplatz mit Internet- und Stromanschluss.

Umgezogen sind auch die Fraktionen aus ihren Räumen im Ost- rüber in den Nordflügel. „Die Planung sieht vor, den Gang schmaler zu machen und die zusätzliche Fläche den Fraktionsbüros zuzuschlagen", sagt Maren Schesky. Last but not least wird unter dem Dach des Rathauses ab 2013 das neue Rechenzentrum eingerichtet. Daneben entsteht die Technikzentrale, in der die wichtigsten Drähte zusammen laufen.

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.