Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
SEK findet in Löbtau keine echten Waffen

Falscher Alarm SEK findet in Löbtau keine echten Waffen

Am Mittwochabend hat ein Sondereinsatzkommando der Polizei im Stadtteil Löbtau mehrere Pistolen und Gewehre beschlagnahmt. Jetzt ist klar: Es waren nur Federdruckwaffen.

Dresden.  Ein Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am Mittwochabend in Löbtau mehrere Schusswaffen sichergestellt. Die schwer bewaffneten Polizeibeamten hatten nach Hinweisen die Wohnung eines 35-Jährigen durchsucht. Dabei wurden 20 Pistolen sowie fünf Langwaffen sichergestellt. Bei den Waffen handelt es sich allerdings ausnahmslos um erlaubnisfreie Federdruckwaffen. Dass die Waffen unscharf sind, war am Mittwoch noch unklar und wurde erst am Donnerstag durch die Polizei bestätigt.

Zeugen hatten einer Mitteilung der Polizei zufolge am Mittwochnachmittag das vermeintliche Waffenarsenal in der Wohnung in der Gohliser Straße zufällig von außen gesehen und daraufhin die Beamten alarmiert, so eine Polizeisprecherin am Mittwochabend.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.