Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Risikogebiet für klassische Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel 500 Meter um die Elbe in Dresden

Risikogebiet für klassische Geflügelpest: Stallpflicht für Geflügel 500 Meter um die Elbe in Dresden

Ab sofort besteht in Dresden und ganz Sachsen 500 Meter links und rechts der Elbe Stallpflicht für Geflügel, um es vor der klassischen Gefügelpest zu schützen.

Die Züchter sind angehalten, verstärkt auf die Sicherheit und Anzeichen von Krankheit zu achten. Die Maßnahmen gelten auch in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. In Mecklenburg-Vorpommern war ein Wildvogel mit der Infektion gefunden worden. Auch in einem Putenbestand wurde die Seuche festgestellt. In dem Bundesland gilt allgemeine Stallpflicht. Die Wild-Überwachung wurde intensiviert. Weitere Fälle sind im November aus den Niederlanden und Großbritannien gemeldet worden. Alle Tiere wurden getötet und beseitigt. Übertragungen der Viren auf Menschen sind nicht bekannt. Dennoch sind erhöhte Schutzmaßnahmen im Umgang mit potenziell infiziertem Geflügel und Wildvögeln angebracht.

Wie die Stadt informiert, wird die entsprechende Allgemeinverfügung für die Landeshauptstadt zur Stallpflicht im Amtsblatt 50 bekannt gegeben und ist im Internet nachzulesen.

www.dresden.de/tierseuchen

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.12.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.