Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Richtfest in der Radeberger Vorstadt

Richtfest in der Radeberger Vorstadt

Klirrend zerbrach das weihende Sektglas am Rohbau. Der Handwerker, der es warf, hatte gerade den Richtspruch für das "Heide-Quartett" in der Radeberger Vorstadt beendet: ".

..gesegnet sei das neue Haus, und die da gehen ein und aus. Zum Wohl!"

Genau genommen wurde am Freitag das Richtfest für mehrere Häuser gefeiert. Auf der Mathias-Oeder-Straße entstehen derzeit acht Doppelhaushälften. Mit dem Bau hatte die "Baywobau" im Juni diesen Jahres begonnen. Hans Chlubek, Vertreter des Münchner Unternehmens, versprach den zukünftigen Eigentümern, "spätestens im Juni 2012" die Hausschlüssel zu überreichen. Fünf der acht Immobilien seien bereits urkundlich vergeben, erzählte Chlubek, die übrigen drei zumindest reserviert. Man habe genügend Interessenbekundungen erhalten, um wieder in der Gegend zu bauen, ergänzte er. Dafür müsse sich aber erst das passende Grundstück finden.

Kurz nach 14 Uhr applaudierten die Anwesenden am Freitag zögernd den Rednern der Zeremonie. Drei der Käufer versuchten nach der Sekttaufe vergeblich, symbolische Nägel in ein massives Stück Holz zu schlagen. Alle drei Eisenstifte ragten schief gen Himmel, als man sich in eines der zukünftigen Wohnzimmer begab, um bei einem Bier und kiloweise schwarz gegrilltem Fleisch gemeinsam zu feiern.

Die Eheleute Müller gehören zu den baldigen Bewohnern des "Heide-Quartetts". Noch wohnten sie in Striesen, erzählte das Paar vor dem Wochenende. Dort würden auch beide arbeiten, daher hofften sie auf eine baldige Fertigstellung sowohl ihres neuen Zuhauses, als auch der Waldschlösschenbrücke. Gefunden hätten sie das Objekt im Internet, verriet Herr Müller. Sie seien gezielt auf der Suche "nach einem modernen Haus mit Flachdach" gewesen, ergänzte seine Frau.

Das nächste große Projekt der Baywobau sei die Wiederbelebung des "Lahmann Sanatoriums", berichtete Hans Chlubek am Rande. Auf dem Weißen Hirsch sollen ab Mitte 2012 mehrere Wohn- und Gewerbekomplexe rund um das "Fridabad" entstehen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.11.2011

jap

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.