Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Psychologen der TU Dresden: Jeder dritte Erwachsene leidet unter psychischen Störungen

Psychologen der TU Dresden: Jeder dritte Erwachsene leidet unter psychischen Störungen

Laut dem Gesundheitsreport des Robert-Koch-Institutes leidet etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland an einer psychischen Störung. Zu diesem Befund kam ein Psychologenteam der TU Dresden, teilte die Hochschule jetzt mit.

Voriger Artikel
Wird die TU Dresden Elite-Uni? Freitag fällt die Entscheidung in der Exzellenzinitiative
Nächster Artikel
Studie belegt: Mehr Dicke, mehr Diabetes, mehr Psycho-Stress

Laut dem Gesundheitsreport des Robert-Koch-Institutes leidet etwa ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland an einer psychischen Störung. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Bei Frauen gehören Angststörungen und Depressionen zu den häufigsten Erkrankungen. Bei Männern sind es vor allem Suchterkrankungen, Angst- und depressive Störungen. Frauen leiden nach den Ergebnissen des Teams um den Dresdner Professor Hans-Ulrich Wittchen etwas häufiger und Problemen, jedoch würden die Männer immer mehr aufholen.

Ein großes Problem sei, dass sich nur Wenige behandeln ließen. Nur knapp ein Drittel aller Betroffenen suche deswegen einen Arzt auf. Dies führe dazu, dass auch die Früherkennungsrate sehr gering bleibe.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.