Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Protest zum „Tag der Gebäudereinigung“ in Dresden

Lohnungleichheit Protest zum „Tag der Gebäudereinigung“ in Dresden

Zum „Tag der Gebäudereinigung“ protestierten am Mittwoch Gebäudereiniger aus der gesamten Region in der Dresdner Innenstadt. Vorrangiges Ziel der Proteste war es, auf die Lohnunterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern in der Branche aufmerksam zu machen.

Am Mittwoch demonstrierten Reinigungskräfte in Dresden für bessere Arbeitsbedingungen.

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden. Zum „Tag der Gebäudereinigung“ protestierten am Mittwoch Gebäudereiniger aus der gesamten Region in der Dresdner Innenstadt. Vorrangiges Ziel der Proteste war es, auf die Lohnunterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern in der Branche aufmerksam zu machen.

Bereits 2011 hatte der Bundesinnungsverband für das Gebäudereinigerhandwerk mit der Industriegewerkschaft Bauen-Argrar-Umwelt (IG BAU) in Tarifverhandlungen die schrittweise Lohnangleichung zwischen Ost und West bis 2019 vereinbart. Diese wurden nun ohne Angaben von Gründen seitens des Bundesinnungsverbandes gekündigt. Bei der Gewerkschaft stieß das auf Unverständnis. „Die Branche boomt - auch im Osten. Beim Wischen und Fegen sind die Kolleginnen und Kollegen im Osten gleich produktiv wie im Westen“, sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux in einer Mitteilung. Bis heute herrschen zwischen Ost und West Lohnunterschiede von etwa 10 Prozent, so Laux weiter.

4e296166-3305-11e6-ae57-65a581fca12e

Zum „Tag der Gebäudereinigung“ demonstrierten Gebäudereiniger aus der gesamten Region in der Dresdner Innenstadt.

Zur Bildergalerie

Um auf sich aufmerksam zu machen, zogen die Demonstranten von der Prager Straße über den Altmarkt bis vor die Martin-Luther-Statue an der Frauenkirche. Dort wurde der Tarifvertrag symbolisch beerdigt und eine „Tarifmauer“, bestehend aus Pappkartons, von den Gebäudereinigern niedergerungen. Zudem wurden ein würdevollerer Umgang am Arbeitsplatz sowie das Ende des „Turbo-Putzens“, also des Reinigens von großen Flächen in kurzer Zeit, gefordert.

Die Reinigungskräfte widmeten sich der Aktion in ihrer Freizeit. Ein Streik ist die Aktion laut IG BAU nicht, da zurzeit Friedenspflicht herrsche. Der „Tag der Gebäudereinigung“ entstand nach einem dreiwöchigen Streik im Jahr 1990 in Los Angeles. Damals hatten Gebäudereiniger ein Geschäftsviertel blockiert, um Lohnerhöhungen und eine betriebliche Krankenversicherung durchzusetzen. Seitdem wird der 15. Juni international als Aktionstag der Reinigungskräfte begangen.

Von Philipp Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.