Volltextsuche über das Angebot:

-6 ° / -11 ° Schneeschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Dresden formiert sich

Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Dresden formiert sich

Vor einem geplanten Neonazi-Aufmarsch am Samstag formiert sich in Dresden breiter Protest. Wie die Stadt mitteilte, wurden bis Mittwoch für denselben Tag bereits elf Veranstaltungen gegen Rassismus und Rechtsextremismus und für Vielfalt und Demokratie mit mehr als 2000 Teilnehmern angemeldet.

Voriger Artikel
Mehr Bauland für Dresden - Flächennutzungsplan von 1999 wird endlich überarbeitet
Nächster Artikel
Ein Jahr nach dem Hochwasser in Dresden – von den Schäden ist kaum noch etwas zu sehen

Bislang sind elf Protestveranstaltungen gegen den Naziaufmarsch zum "Tag der deutschen Zukunft" angemeldet.

Quelle: dpa

Initiatoren sind unter anderem Parteien, Gewerkschaften, Vereine und Kirchengemeinden. Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) hatte die Dresdner bereits am Montag aufgefordert, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen und sich an friedlichen und gewaltlosen Aktionen gegen den Aufmarsch zu beteiligen.

Die Rechten haben eine Demonstration mit bis zu 700 Teilnehmern angemeldet. Die Polizei richtet sich auf einen Großeinsatz ein. Deutlich mehr als 1500 Beamte sollen nach Angaben der Polizeidirektion Dresden für Sicherheit sorgen. Dabei werde die sächsische Polizei auch von Kollegen aus anderen Bundesländern unterstützt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.