Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Probleme am Neustädter "Assi-Eck": DVB bekommen „Bahn-Streichler“ nicht in den Griff

Probleme am Neustädter "Assi-Eck": DVB bekommen „Bahn-Streichler“ nicht in den Griff

Schon vier Mal mussten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in diesem Sommer die Straßenbahnen der Linie 13 um die Neustadt herum umleiten. Immer hatten sich so viele Besucher auf der Kreuzung Rothenburger/Görlitzer/Louisenstraße, im Neustädter Volksmund auch "Assi-Eck" genannt, versammelt, dass die Bahnen nicht mehr gefahrlos passieren konnten.

Voriger Artikel
Extra: Wichtige Etappen in der Geschichte des "Wiener Lochs"
Nächster Artikel
Der Dresdner Verein Sukuma arts hat einen Kinospot über das Problem von Handyschrott gedreht

An manchen Abenden ist deutlich mehr "Betrieb" als auf diesem Foto sichtbar. Dann können die Straßenbahnen die Kreuzung nicht gefahrenfrei passieren.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dieses Phänomen beobachten die DVB-Verantwortlichen seit Juni. Die Polizei kündigte vor zwei Monaten Aktivitäten gegen die so genannten „Straßenbahnstreichler“ an, geschehen ist bisher aber noch nichts. Nun wollen sich DVB, Stadtverwaltung und Polizei in der kommenden Woche zusammensetzen und gemeinsam nach einer Lösung suchen. Unterdessen wird im Internet bereits auf einer eigenen Facebook-Seite über die Kreuzung geschrieben. In manchen warmen Sommernächten versammeln sich an dieser Ecke mehrere hundert Menschen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 15. August und bei DNN-Exklusiv!

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.