Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Open Topic Tenure Track Professor an der TU Dresden: Martin Keller-Ressel kommt aus Berlin

Open Topic Tenure Track Professor an der TU Dresden: Martin Keller-Ressel kommt aus Berlin

Der Mathematiker Martin Keller-Ressel tritt an der TU Dresden die fünfte Open Topic-Professur an. Thematisch wird er sich künftig mit Stochastischer Analysis und Finanzmathematik beschäftigen.

Neben der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften soll der Neuzugang auch mit dem Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme zusammenarbeiten.

Keller-Ressel beschäftigt sich mit der mathematischen Modellierung von so genannten „unvollständigen“ Finanzmärkten, die im Gegensatz zu klassischen Modellen etwa die Risiken unvorhergesehen starker Preisschwankungen, extremer Kurseinbrüche oder Insolvenzen in die Modellierung miteinbeziehen, erklärt die TU Dresden das Fachgebiet. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt, die stochastische Analysis, also das Rechnen mit zufallsbehafteten Systemen, spielt als mathematische Schlüsselmethode in Anwendungen der Physik, Biologie, Soziologie und den Wirtschaftswissenschaften eine immer größere Rolle.

Mit den Open Topic Tenure Track Professuren will die TU Dresden die „weltweit besten Köpfe“ für sich gewinnen. Die Fachgebiete sind dabei nicht vorgegeben. Die Professuren wurden thematisch völlig frei ausgeschrieben und münden nach fünf Jahren bei entsprechender Leistung in eine dauerhafte Anstellung. Über 1300 Wissenschaftler hatten sich nach TU-Angaben beworben, acht Professuren wurden inzwischen vergeben, mit weiteren Kandidaten stehe die Uni in Verhandlungen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
24.05.2017 - 18:46 Uhr

Neuhaus-Elf gewinnt vor 1500 Fans beim Landesklässler im Elbland mit 12:3 (5:2)

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.