Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Öko-Umlage verteuert Strom in Dresden

Öko-Umlage verteuert Strom in Dresden

Der für 2014 erwartete Anstieg der Strompreise fällt in Dresden nicht ganz so schlimm aus wie befürchtet. Die beiden größten regionalen Stromanbieter Enso und Drewag wollen die Verteuerung der Umlage für erneuerbare Energien (EEG-Umlage) nicht in voller Höhe auf die Kunden abwälzen, wie sie auf DNN-Anfrage mitteilen.

Voriger Artikel
Stadt Dresden pflanzt im Herbst 571 Bäume
Nächster Artikel
Geringe Säuglingssterblichkeit in der Geburtenhochburg Dresden

Im kommenden Jahr müssen Verbraucher mit einer Strompreiserhöhung rechnen.

Quelle: Patrick Pleul/ Symbol

Die für das nächste Jahr geltenden Strompreise wollen beide Unternehmen in dieser Woche bekanntgeben.

Mit rund 580 000 Euro gibt die Stadtverwaltung Dresden die bevorstehenden Mehrausgaben für den städtischen Haushalt an. Die Kosten für den Stromverbrauch in einem Haushalt mit 3500 Kilowattstunden (kwh) Jahresverbrauch steigen nach Berechnungen des Vergleichsportals Verivox 2014 um 67 Euro. Eine Familie mit 4000 kWh Verbrauch im Jahr muss mit 76 Euro mehr rechnen, weil die EEG-Umlage von 5,277 auf 6,24 Cent je Kilowattstunde steigt. Dass es für die Dresdner nun nicht ganz so dick kommt, ist den günstigen Einkaufspreisen zu verdanken, die an der Leipziger Strombörse erzielt werden.

dpa9dd7b04c371361453409.jpg

Strommasten

Quelle: dpa

Die Drewag bezieht von dort etwa 40 Prozent ihres Stroms, die Enso erzeugt fast keinen Strom selbst und kauft daher hauptsächlich zu. Einsparungen bei der Beschaffung wollen beide Unternehmen an ihre Kunden weitergeben.

Derweil reißt die Diskussion um die Finanzierung der Energiewende nicht ab. Der Staat müsse von ihm geförderte Maßnahmen auch selbst bezahlen, fordert etwa Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann eine steuergesetzliche Regelung.

phpaeba9cc668201310211307.jpg

Über 1000 Bürger und Neonazis protestierten am Wochenende gegen das Schneeberger Asylbewerberheim.

Zur Bildergalerie
php5c93c24ef0201310211033.jpg

Matthias Schweighöfer unterhielt seine Dresdner Fans bestens.

Zur Bildergalerie
phpd80b444beb201307301709.jpg

...auf dem Albertplatz.

Zur Bildergalerie
phpf37b19f6de201310201337.jpg

Erschöpft, aber glücklich erreichten die Läufer das Ziel auf der Devrientstraße.

Zur Bildergalerie
phpb804236482201302131709.jpg

Am Mahngang Täterspuren am 13. Februar 2013 beteiligten sich nach Veranstalterangaben rund 3000 Personen.

Zur Bildergalerie

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.10.2013 oder bei DNN-Exclusiv

uh/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.