Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Oberbürgermeister Hilbert spricht in Seoul

Dresden als Beispiel für Deutsche Einheit Oberbürgermeister Hilbert spricht in Seoul

Am kommenden Sonnabend reist Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) erneut ins südkoreanische Seoul. Er nimmt dort am 17. und 18. Mai an der „Asian Leadership Conference“ teil und spricht über Dresdens Erfahrung während der Wiedervereinigung.

Seoul, Südkorea 37.566535 126.9779692
Google Map of 37.566535,126.9779692
Seoul, Südkorea Mehr Infos
Nächster Artikel
5-Euro-Münze „Planet Erde“: Dresdner gehen leer aus

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) ist Gastredner bei einer Konferenz in Seoul (Südkorea).

Quelle: Archiv

Dresden. Am kommenden Sonnabend reist Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) erneut ins südkoreanische Seoul. Er nimmt dort am 17. und 18. Mai an der „Asian Leadership Conference“ teil. Die internationale Zusammenkunft widmet sich aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die Asien betreffen und auch weltweit von Belang sind.

Ein wichtiges Thema der Konferenz ist die „Zusammenarbeit für regionalen Frieden und Sicherheit“. Dazu ist unter anderem eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Aus der Geschichte lernen: Der Weg zur Wiedervereinigung“ geplant. Im Gespräch mit weiteren Gästen wird der Oberbürgermeister am Beispiel Dresdens erläutern, wie Deutschland die Wiedervereinigung gemeistert hat.

Sein Bericht wird mit großem Interesse erwartet: Im Bemühen um eine Wiedervereinigung mit dem seit fast 70 Jahren getrennten Nordkorea möchte die südkoreanische Regierung von Deutschland lernen und die Dresdner Erfahrungen aufgreifen. Neben Hilbert sitzen im Podium: Ahn Byung-hoon, Präsident der UniKorea Stiftung, Gerhard Sabathil, Leiter der Delegation der Europäischen Union in Südkorea sowie Park Chan-bong, Generalsekretär des Community Chest of Korea und bis Jahresbeginn Generalsekretär des National Unification Advisory Council - einer Regierungsorganisation, die den südkoreanischen Präsidenten bei der friedlichen Wiedervereinigung berät.

Die Asian Leadership Conference wird jährlich von der auflagenstärksten koreanischen Tageszeitung Chosun Ilbo ausgerichtet. Die erste Konferenz fand 2005 unter dem Titel „Kooperation und Wiederaufbau nach dem Tsunami“ statt. Die ursprüngliche Zusammenkunft asiatischer Führungspersönlichkeiten hat sich inzwischen zu einer international bedeutenden Konferenz entwickelt.

Unter den Rednern sind in diesem Jahr mit George W. Bush, Gerhard Schröder, Jenny Shipley und Giorgos A. Papandreou die ehemaligen Staats- und Regierungschefs der USA, Deutschlands, Neuseelands und Griechenlands sowie mit Masoumeh Ebtekar die amtierende Vizepräsidentin des Iran.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.