Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Nur 4,4 Prozent Männer arbeiten in Sachsens Kitas – Ministerin fordert Verstärkung

Nur 4,4 Prozent Männer arbeiten in Sachsens Kitas – Ministerin fordert Verstärkung

Sachsen will mehr Männer als Erzieher für Kindertagesstätten werben. Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) freute sich am Mittwoch bei einem Besuch der Dresdner Kita Biopolis über wachsendes Interesse.

Voriger Artikel
Dresden läuft Leipzig als Einkaufshauptstadt des Ostens den Rang ab
Nächster Artikel
Die Schiffs- und Yachtwerft Dresden muss endgültig schließen

Männliche Erzieher sind sehr selten. Bundesweit sind nur 2,7 Prozent aller Kita-Erzieher Männer, so das Statistische Bundesamt. (Archiv)

Quelle: dpa

Derzeit arbeiten 1231 Männer in den Krippen, Kindergärten und Horten. Das sind 4,4 Prozent aller Erzieher und etwa viermal so viele wie noch vor sieben Jahren.

In der Biopolis-Kita liegt der Anteil bei 36 Prozent. „In erster Linie profitieren die Kinder von einem gemischten Erzieherkollektiv. Sie können zwischen männlichen und weiblichen Bezugspersonen wählen und kommen in den Genuss der verschiedenen pädagogischen Angebote“, sagte Kurth. Männer bereicherten aber nicht nur den Alltag der Kinder, ihr Einsatz wirke sich auch positiv für das ganze Team aus.

Musterbeispiel in Dresden-Johannstadt

„Wenn‘s Streit gibt geh ich immer zu Kieron, der ist so schön streng“, sagt Ludwig. Er ist sechs Jahre alt und wird in der Kita Biopolis auf der Pfotenhauer Straße in Dresden betreut. Sein Erzieher Kieron Cook ist einer von fünf männlichen Pädagogen im 14-köpfigen Team. In anderen Einrichtungen ist die Zahl der Erzieher noch lange nicht so hoch. Nur zehn Prozent der Belegschaft der Thüringer Sozialakademie gGmbH (TSA), die sieben Kitas in Dresden betreibt, sind männlich.

Hagen Gneuß, Regionalbetreuer der TSA, erklärte warum: „Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung Frauen sowie Männer als Bezugs- und Vertrauenspersonen. Daran fehlt es vielen, vor allem wenn sie alleinerziehende Mütter haben.“ Für die Kinder in der Biopolis ist es selbstverständlich von Männern betreut zu werden. Auch die Eltern begrüßen das Modell. Sie wünschen sich noch mehr gemischte Teams.

cgö/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.