Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neustadt: Fahrpause für die Linie 13 wegen Bauarbeiten

Neustadt: Fahrpause für die Linie 13 wegen Bauarbeiten

Erst vor zwei Jahren lag der Straßenbahnverkehr im Zentrum der Äußeren Neustadt wochenlang still, nun steht schon wieder eine lange Fahrpause bevor. 2010 wurde im Rahmen des Konjunkturpakets II die Fritz-Reuter-Straße zwischen Bischofsplatz und Hansastraße erneuert, parallel dazu wurde am Bischofsweg gebaut.

Voriger Artikel
Herzogin Garten: Stadtrat gibt grünes Licht für 40-Millionen-Euro-Projekt
Nächster Artikel
Bauboom an der TU Dresden reißt nicht ab - Uni erhält 250 Millionen Euro extra

Hier kann die "13" ab nächster Woche vorübergehend nicht mehr fahren.

Nun ist der zweite Teil der Fritz-Reuter-Straße dran, parallel dazu wird auf Rothenburger und Görlitzer Straße gebaut. Die Straßenbahn kann ab dem 23. Juli, dem nächsten Montag, nicht mehr auf der gewohnten Strecke fahren und wird voraussichtlich bis mindestens zum 3. September am Zentrum der Äußeren Neustadt vorbei umgeleitet.

Die Straßenbahntrasse zwischen Hansa- und Großenhainer Straße hat Vorrang bei den Sanierungsarbeiten, sie ist zuerst dran. Bereits heute beginnen erste Arbeiten, derzeit können die Züge der Linie 13 aber noch auf der gewohnten Strecke fahren. Erst ab dem "scharfen Start" der Sanierungsarbeiten in einer Woche beginnt die Umleitungszeit.

Während die Fritz-Reuter-Straße für die Bahnen dicht ist - der Autoverkehr soll dort während der gesamten Bauzeit an der Baustelle vorbeigeleitet werden - rollen Bagger auch auf der Görlitzer und der Rothenburger Straße. Dort bauen parallel die Drewag und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), teilten die Unternehmen per Anwohnerinformation mit. Auch Kabel Deutschland wird die Gelegenheit nutzen und sich in die Bauarbeiten einklinken.

Vom 23. Juli bis zum 4. August haben die Bauleute das Sagen. In der ersten dieser zwei Wochen erneuern sie die Weiche an der Ecke Rothenburger Straße/Louisenstraße, in der zweiten die Weiche an der Ecke Görlitzer Straße/Bischofsweg. Die Ampelkreuzung im Zentrum der Neustadt ist deshalb in der ersten Bauwoche komplett für den Verkehr gesperrt, die Kreuzung am Alaunplatz in der zweiten Woche. Dort wird dann der Bischofsweg zur Einbahnstraße in Richtung Osten.

Parallel zu den Gleisbauarbeiten finden Arbeiten an den Gehwegen und der westlichen Fahrbahn der Rothenburger Straße statt, die für zusätzliche Einschränkungen sorgen. So wird zum Beispiel die Ausfahrt von der Rothenburger Straße in Richtung "Bautzner" Mitte August vier Tage lang nicht möglich sein.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bereiten derzeit die Umleitung für die "13" vor, die während der Bauarbeiten in der Äußeren Neustadt durch Busse ersetzt wird. Die Bau-Auftraggeber bitten um Nachsicht wegen der bevorstehenden Einschränkungen. Anlieger können sich bei Problemen mit den Arbeiten auf der Rothenburger und der Görlitzer Straße an die Bauoberleitung wenden. Die liegt bei den Verantwortlichen der Verkehrsconsult Dresden Berlin GmbH (VCDB), einer DVB-Tochter.

VCDB, Annegret Unger, Telefon 4823 100

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.07.2012

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.