Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Neuschnee in Sachsens Bergland - Wechselhafter Winter bleibt

Neuschnee in Sachsens Bergland - Wechselhafter Winter bleibt

Zwischen Schneegestöber und Tauwetter: Der Winter in Sachsen kann sich nicht entscheiden. Schauer brachten in der Nacht zum Sonntag bis in die unteren Lagen im Bergland wieder ein paar Zentimeter Neuschnee.

Voriger Artikel
Babyboom in Dresden hält unvermindert an: Uniklinik knackt erstmals 2500-er Marke
Nächster Artikel
Cupcakes und Kuchen: Fräulein Lecker eröffnet auf dem Bischofsweg
Quelle: André Kempner

„Die Wintersportbedingungen sind ab 300 bis 400 Meter gut“, sagte Meteorologe Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Es soll zwar ein wenig weiter schneien, ab Montag könnten die Niederschläge dann aber auch in Regen übergehen.

„Oberhalb von 500 Metern kann man gut skifahren“, sagte Engelmann. Dort bleibe der Schnee auch dank Dauerfrost in den nächsten Tagen liegen. Die Schneedecke auf dem 1215 Meter hohen Fichtelberg wuchs auf 42 Zentimeter. Andernorts reiche es nach dem jüngsten Tauwetter nur noch zum Rodeln. Autofahrer scheinen auf die Kapriolen vorbereitet.

„Bisher gab es keine Probleme“, berichtete ein Sprecher des Verkehrswarndienstes in Dresden. Im Erzgebirge beeinträchtigen Schneeverwehungen den Verkehr. Laut Engelmann bleibt es wechselhaft mit Temperaturen zwischen Frost und Plusgraden. In der kommenden Woche erwartet der Meteorologe Werte zwischen 0 und 4 Grad sowie Dauerfrost oberhalb von 600 Metern. Ende der Woche werde es wieder milder. „Am Wochenende sind dann auch 10 Grad möglich.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.