Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Neurologen stellen auf Dresdner Kongress fest: Schwitzen verbessert das Denkvermögen

Neurologen stellen auf Dresdner Kongress fest: Schwitzen verbessert das Denkvermögen

Sport tut nicht nur dem Körper gut, sondern wirkt sich auch positiv auf das Gehirn aus. Darauf haben Wissenschaftler unter Berufung auf verschiedene Studien am Mittwoch in Dresden hingewiesen.

Voriger Artikel
Striezelmarktbaum gesucht: vier Exemplare stehen zur Wahl
Nächster Artikel
Weihnachtliche Funkelstadt in Dresden fällt 2013 aus

Eine Frau mit Helm fährt bei Regen auf dem Fahrrad durch die Stadt.

Quelle: dpa

Sie äußerten sich auf einem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, der noch bis zum 21. September in der Elbestadt tagt.

Bewegung verbessere nicht nur die Denkfähigkeit. Sie könne sogar das Risiko neurologischer Erkrankungen wie Schlaganfall oder Alzheimer-Demenz verringern. Wichtig sei, dass der Sport mit einem Mindestmaß an Anstrengung verbunden ist. Zwar sollte man sich nicht total verausgaben, aber zumindest ins Schwitzen geraten.

Die Experten vermuten, dass eine verbesserte Denkfähigkeit mit der Durchblutung zusammenhängt: Auch das Gehirn bekommt mehr Nährstoffe, wenn sich die Leistung von Herz und Gefäßen durch Sport erhöht. Durch Entspannungsübungen oder Muskeldehnung lässt sich die Hirnleistung dagegen offenbar nicht steigern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.