Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neues Flüchtlingswohnheim in Dresden-Löbtau vorgestellt

Neues Flüchtlingswohnheim in Dresden-Löbtau vorgestellt

Mit Transparenz will die Stadt Dresden bei neuen Asylbewerberheimen in die Offensive gehen. Ein erster Schritt: Kurz vor der Eröffnung des Flüchtlingswohnheimes an der Tharandter Straße in Dresden-Löbtau lud die Verwaltung zum Tag der offenen Tür und zeigte die einfache Ausstattung des Übergangswohnheimes, in dem ab Februar 40 Menschen Unterkunft finden.

Voriger Artikel
Ex-Technikchef des BER: Dresdner Unternehmer Großmann nicht mehr Honorarprofessor in Cottbus
Nächster Artikel
129 Wagemutige stürzen sich beim Dresdner Neujahrsschwimmen in die Elbe

Das neue Asylbewerberheim in Dresden-Löbtau.

Quelle: Dominik Brüggemann

Mindestens sechs Quadratmeter stehen jedem künftigen Bewohner in den Wohn- und –Schlafzimmern zur Verfügung. Ein 18-Quadratmeter-Zimmer ist für drei Asylbewerber ausgestattet. Drei Betten stehen eng aneinander, kleine Schränke, drei Kleiderschränke, Stühle und ein Tisch kommen hinzu. Einen Aufenthaltsraum gibt es nicht. In der Woche sollen die Bewohner tagsüber einen Ansprechpartner haben, ein Wachschutz ist nachts präsent.

phpba0cf180ca201501301434.jpg

Auch Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD, mitte), schaute am Freitag vorbei.

Zur Bildergalerie

Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) verschaffte sich am Freitag ebenfalls einen eigenen Überblick von der Unterkunft. „An diesem Tag können sich alle Interessierten einen persönlichen Eindruck verschaffen, wie wir in Dresden Asylsuchende unterbringen und betreuen“, sagte Seidel. Am Freitag stieß der Tag der offenen Tür vor allem bei älteren Bürgern auf großes Interesse, die sich die Zimmer, Flure und Ausstattungen anschauten.   Damit die Bewohner ihr Stadtviertel und die Mitmenschen in der Umgebung kennenlernen können,  helfen vor Ort etliche Löbtauer Initiativen. Das Netzwerk „Willkommen in Löbtau“ hatte bereits im Vorfeld eine Podiumsdiskussion mit 350 Teilnehmern organisiert.

Weitere Informationen zu Spenden und ehrenamtlichen Engagement: www.dresden.de/asyl Kontakt zur Initiative „Willkommen in Löbtau“: asyl@loebtau.org  

Einen ausführlichen Text lesen Sie in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31. Januar/1. Februar 2015.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.