Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Neuer Kita-Streik am Donnerstag in Dresden – Stadt informiert über Notbetreuung

Neuer Kita-Streik am Donnerstag in Dresden – Stadt informiert über Notbetreuung

Am Donnerstag werden in Dresden erneut zahlreiche kommunale Kitas bestreikt. Das gab die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Dienstag bekannt. Im Gegensatz zum ersten Warnstreik am 17. März wird dieses Mal eine Notbetreuung für die betroffenen Familien eingerichtet.

Voriger Artikel
Schneckenpost: TU-Doktorand will die Umwelt durch langsameren Paketversand schützen
Nächster Artikel
Dresdner Sozialamt sucht ehrenamtliche Betreuer für Behinderte und psychisch Kranke

Am Donnerstag bleiben in Sachsen viele Kitas und Horte zu.

Quelle: André Kempner

Verdi und GEW streiten momentan für einen neuen Tarifvertrag im öffentlichen Dienst. Kitas freier Träger sind nicht betroffen.

Die Gewerkschaften fordern eine Anhebung der Entgelte um 100 Euro plus zusätzlich 3,5 Prozent. Die Arbeitgeberseite habe bislang kein ernsthaftes Angebot gemacht, so Verdi. „Damit wird noch nicht einmal die Inflationsrate ausgeglichen“, argumentierte Erik Molkenthin von Verdi. Die Dresdner Angestellten seien durch die steigenden Mieten in der Stadt von weiteren Kostensteigerungen betroffen. Sparmaßnahmen hätten zudem zu Mehrbelastungen bei der Arbeit geführt, da weniger Leute die gleiche Arbeit erledigen müssen.

phpd65eca1ad5201403171155.jpg

Rund 1400 Mitarbeiter von Kindertagesstätten, Stadtverwaltungen und einiger Landratsämter haben sich am Montag vor dem Dresdner Volkshaus zu einer Streikkundgebung versammelt.

Zur Bildergalerie

Die Streikenden wollen sich am Donnerstagmorgen vor dem Volkshaus am Schützenplatz ziehen und dann mit anderen sächsischen Angestellten zum Landtag, weiter bis zur Synagoge und über die Wilsdruffer Straße zum Postplatz laufen. Dort ist eine große Abschlusskundgebung geplant.

Im Gegensatz zum ersten Streik wird den betroffenen Eltern dieses Mal eine Notbetreuung angeboten. Laut Stadtverwaltung sind dort die Erzieher im Einsatz, die nicht streiken wollen. Darauf habe man sich mit Verdi geeinigt. Welche Kitas tatsächlich bestreikt werden, will die Stadtverwaltung am Donnerstag ab 6.15 Uhr laufend aktualisieren. Für Eltern steht eine Hotline unter 03 51) 488 51 02, 488 50 84, 488 50 41 zur Verfügung.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.