Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neue Labore und Reinräume für Photophysiker - Komplex an der Nöthnitzer Straße kostet knapp 30 Millionen Euro

Neue Labore und Reinräume für Photophysiker - Komplex an der Nöthnitzer Straße kostet knapp 30 Millionen Euro

Computerchips gelten als Schlüssel für so gut wie alle Industriezweige. Allerdings rücken die Grenzen bisher dafür eingesetzter Silizium-Technologien immer näher - zudem verbraucht die klassische Elektronik auch viel Strom und lässt sich nicht überall einsetzen.

Wo heute noch eine Baugrube klafft, wollen ab Mitte 2016 Physiker und andere Wissenschaftler an neuartiger Elektronik forschen.

Quelle: Norbert Neumann

Daher forschen Dresdner Physiker seit geraumer Zeit an Alternativen: An hauchdünner organischer Elektronik zum Beispiel, an Computertechnik, die mit Licht statt Strom Signale verarbeitet und dergleichen mehr. Um diesen TU-Forschern noch tiefere Vorstöße in die Welt der Moleküle, Atome und Quanten zu ermöglichen, hat das Land Sachsen 29,5 Millionen Euro herausgerückt, mit denen nun binnen zwei Jahren ein Physik- und Elektronik-Neubau an der Nöthnitzer Straße errichtet wird.

Das "Institut für Angewandte Photophysik" (IAPP), das später Hauptnutzer des Neubaus sein wird und bisher im maroden Beyer-Bau logiert, ist ein Beispiel dafür, wie lange es oft braucht, bis sich physikalische Grundlagenforschung finanziell rentiert: 1908 auf Betreiben der damals starken Dresdner Kameraindustrie gegründet, fokussierten sich die Forscher zunächst auf Phototechnik. Zu DDR-Zeiten kamen die Photodioden und dünnen Optikschichten hinzu und die ersten zaghaften Arbeiten an organischer Elektronik. 1993 übernahm Prof. Karl Leo das Institut und spezialisierte es auf eben diese frühere Nische. Es dauerte weitere sieben Jahre bis zu den ersten Ausgründungen wie Novaled oder Heliatek - die heute als Dresdner Vorzeige-Unternehmen gelten.

Um diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen errichtet das Land nun einen Labor-, Reinraum- und Bürokomplex an der Nöthnitzer Straße. Dort sollen neben dem IAPP auch Reinräume für das Elektronikzentrum cfaed entstehen. Bezugsfertig ist der Bau Mitte 2016.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.07.2014

Heiko Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.