Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neue Gestaltung für Scheune-Vorplatz

Dresden-Neustadt Neue Gestaltung für Scheune-Vorplatz

Viele Neustädter sehen es täglich: auf dem Scheune-Vorplatz sind das Sandsteinmäuerchen, Wochenmarkt und einige Bäume unzähligen Baggern gewichen. Seit dem 31. August werden die Planungen zur Neugestaltung der Freifläche an der Alaunstraße umgesetzt, über die bereits seit 20 Jahren diskutiert wird.

Dresden. Viele Neustädter sehen es täglich: auf dem Scheune-Vorplatz sind das Sandsteinmäuerchen, Wochenmarkt und einige Bäume unzähligen Baggern gewichen. Seit dem 31. August werden die Planungen zur Neugestaltung der Freifläche an der Alaunstraße umgesetzt, über die bereits seit 20 Jahren diskutiert wird.

Zwischen dem Eingang der gläsernen Turnhalle auf der Alaunstraße, „Katys Garage“ und dem Kulturzentrum „Scheune“ entsteht ein etwa 900 Quadratmeter großer Platz. „Die Planung ist mit Bewohnern, dem Scheune e.V., der „Schwafelrunde“ und dem Ortsbeirat Neustadt diskutiert und abgestimmt worden“, so Stefan Szuggat, Leiter des Stadtplanungsamtes. So werden unter anderem Wünsche wie ein Kunstwerk, 50 Fahrradstellplätze und sechs Papierkörbe realisiert. Die Fläche erhält fortan ein gelbes Betonpflaster. Um den Platz künftig auch für Veranstaltungen nutzen zu können, wurden Medienanschlüsse integriert und die marode Technik erneuert. Die Freiflächen der Scheune sollen fortan eine Splittauflage erhalten, während die Wege mit Betonplatten ausgelegt werden. Mit zwei Rampen soll das Kulturzentrum barrierefrei werden. Eine neue, wellenförmige Mauer trennt nach Abschluss der Bauarbeiten den Vorplatz vom Scheunegelände und bietet Sitzgelegenheiten. Zusätzlich werden für die Begründung zehn neue Bäume gepflanzt. Die Bauarbeiten sollen laut Stadtplanungsamt im März kommenden Jahres beendet sein. Die Baukosten betragen etwa 750 000 Euro.

Bereits zu Baubeginn protestierten Stadträtin Jacqueline Muth (Linke) zusammen mit Aktivisten des Kultur Aktiv e.V. und Ortsbeirätin Benita Horst (FDP) mit einem Sarg und sieben orangefarbenen Protestzwergen auf dem bisherigen Platz in der Neustadt (DNN berichteten). Muth zeigte sich empört, dass die finalen Umbaupläne der Stadt kaum Ideen der Neustädter enthalten hätten. „Der Scheune-Vorplatz ist seit vielen Jahren ein beliebter Treffpunkt in der Äußeren Neustadt und dem wollten wir mit den Baumaßnahmen gerecht werden“, so Szuggat.

juju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.