Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Naturschutzverein zeigt Dresdens Flora und Fauna

Ein Stückchen Natur in der Stadt Naturschutzverein zeigt Dresdens Flora und Fauna

Unter dem Motto „Natur findet Stadt – einen ganzen Tag Dresdens Natur erleben“ können Interessierte an verschiedenen Veranstaltungen und Exkursionen teilnehmen, die sich mit den Themen Umwelt und Natur in der Stadt befassen.

Voriger Artikel
Freispruch für mutmaßlichen Brandstifter
Nächster Artikel
Dresdner Uniklinikum ist ökologisches Krankenhaus

Mauerschwalben finden in alten Gemäuern ein Zuhause, eine Exkursion durch die barocke Innenstadt widmet sich den heimlichen Untermietern.

Quelle: Nabu/ D. Erlenbach

Dresden. Unter dem Motto „Natur findet Stadt – einen ganzen Tag Dresdens Natur erleben“ können Interessierte an verschiedenen Veranstaltungen und Exkursionen teilnehmen, die sich mit den Themen Umwelt und Natur in der Stadt befassen. Am Wochenende laden der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und weitere Umweltverbände zum Langen Tag der Stadtnatur in Dresden ein. Es ist das zweite Aktionswochenende dieser Art.

„Natur und Stadt gehören zusammen“, betont Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (GRÜNE). „In den durch Intensivlandwirtschaft, Pestizidgebrauch und Monokulturen geprägten Räumen verlieren Flora und Fauna an Lebensraum – Dadurch wird Dresden mit seinen vielen Grünzügen für etliche Tiere und Pflanzen als Rückzugsgebiet immer wichtiger.“ Doch auch die Dresdner profitieren von der Natur in der Stadt: Das Grün sorge für Abkühlung an heißen Sommertagen, mindere die Lärmbelästigung und mache die Stadt lebenswerter, so Jähningen.

Die Bürger lernen an den drei Terminen neue Seiten ihrer Stadt kennen. So werden die Gebäude Dresdens nicht nur vom Menschen genutzt, sondern bieten geschützten Tierarten ein passendes Zuhause. Harald Wolf, Sachbearbeiter in der unteren Naturschutzbehörde des Dresdner Umweltamtes und Naturschützer, erklärt:„Viele touristische Highlights haben mittlerweile auch ihre ‚Fans‘ in der Tierwelt gefunden und ich freue mich, diesmal Mauersegler, Turmfalken und Fledermäuse in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen.“ Er fügt hinzu, dass in den letzten Jahren viel in Dresden unternommen wurde, geschützten oder gefährdeten Arten eine Nistmöglichkeit zu bieten.

Aber die Veranstalter haben an diesem Wochenende noch weit mehr zu bieten: Ob Pflanzaktion, ein Besuch im Alaungarten oder ein Pflanzen-Zeichenkurs – die Angebote sind vielfältig und laden zum Mitmachen ein. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenfrei, teilweise wird eine Spende erbeten oder die Materialkosten sind selbst zu tragen.

Von Paul Felix Michaelis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.