Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Mit der Dresdner Standseilbahn zur Sonderausstellung

Ältestes Drahtseil der Welt Mit der Dresdner Standseilbahn zur Sonderausstellung

Nach erfolgreich überstandener Frühjahrsrevision nahm die Dresdner Standseilbahn am Sonnabend wieder ihren Betrieb auf. Doch das ist nicht alles. Gleichzeitig beginnt eine neue Sonderausstellung zum Thema Geschichte des Drahtseils.

Voriger Artikel
Mitglieder einer Dresdner Fahrradcrew trainierten im Nahen Osten
Nächster Artikel
Nanozentrum in Dresden soll mit Millionenaufwand gerettet werden

Wer vom Körnerplatz aus mit der Standseilbahn zur Bergstation fährt, kann bis zum 16. Oktober die neue Sonderausstellung zur Geschichte des Drahtseils sehen.

Quelle: Foto: S. Burkhardt

Dresden. Nach erfolgreich überstandener Frühjahrsrevision nahm die Dresdner Standseilbahn am Sonnabend wieder ihren Betrieb auf. Doch das ist nicht alles. Gleichzeitig beginnt eine neue Sonderausstellung zum Thema Geschichte des Drahtseils. „Wir bieten unseren Gästen zum ersten mal die Möglichkeit, die Entwicklung der Seiltechnik hautnah vor Ort zu erleben“, erklärt DVB-Vorstand Lars Seifert. Er eröffnete die Ausstellung am Freitag gemeinsam mit den Kuratoren Ulrich Haag vom Bergbaumuseum Příbram und Wolfgang Vogel von den Städtischen Sammlungen Freital.

Auf insgesamt 16 Tafeln bekommen Besucher die Geschichte des Drahtseils erklärt. Zudem sind etwa 50 einzigartige Exponate ausgestellt. Verschiedene Miniaturen zeigen so unter anderem eine originalgetreue Nachbildung der Schwebebahn vom Baujahr 1901, sowie eine vollständige Verseilmaschine der Firma SKET aus Magdeburg. Zwei besondere Highlights brachte der Aachener Roland Verreet in die Ausstellung ein. Er befindet sich im Besitz eines originalen Seilstücks der Golden Gate Bridge sowie des ältesten Drahtseilstücks der Welt.

„Dieses Drahtseil wurde 1834 von Wilhelm August Julius Albert entwickelt und ohne Patent für die ganze Welt zur Verfügung gestellt“, erklärt der Drahtseilexperte. Er lehrt an der Universität Clausthal Drahtseiltechnik und ist weltweit im Einsatz, um Firmen bei diesem Thema zu beraten. Besucher können diese einzigartigen Seilstücken gemeinsam mit der restlichen Ausstellung bis zum 16. Oktober 2016 in der Bergstation der Standseilbahn, Bergstraße 3, kostenfrei besichtigen. „Es wäre natürlich schön, wenn die Besucher vorher vom Körnerplatz aus mit der Standseilbahn zur Bergstation fahren“, so DVB-Vorstand Seifert.

Die Bahn fährt ab sofort wieder wie gewohnt werktags zwischen 6 und 20.30 Uhr, am Wochenende ab 9 Uhr. Am Karfreitag beginnt bereits der Sommerfahrplan, dann fährt die Bahn bis 21.30 Uhr.

Von Sebastian Burkhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.