Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Millionenschäden durch Graffiti in Sachsen - mehr als 400 Fälle allein in Dresden

Millionenschäden durch Graffiti in Sachsen - mehr als 400 Fälle allein in Dresden

In Sachsen sind im vergangenen Jahr die Schäden durch Graffiti-Schmierereien an Gebäuden gestiegen. Betroffen waren mehrheitlich private Eigentümer. Die Aufklärungsquote ging sachsenweit allerdings deutlich zurück.

Voriger Artikel
Steuerberater tagen in Dresden - Fall Hoeneß sorgt für Zündstoff
Nächster Artikel
Lesestoff bis zur Haustür: Barbara Wernecke ist einer von 80 Bücherboten in Dresden

Die Schäden durch illegale Graffii steigen immer weiter.

Quelle: Dietrich Flechtner

Das geht aus Zahlen des Innenministeriums hervor. In Dresden wurden insgesamt 421 Fälle gemeldet, das bedeutet Rang drei hinter Leipzig und Chemnitz.

Bei nahezu stabilen Fallzahlen ging allerdings die Aufklärungsquote deutlich zurück. Lag sie 2011 noch bei 23,9 Prozent, konnten die Ermittler ein Jahr später nur noch in 18 Prozent der Fälle die Verantwortlichen dingfest machen, ein Rückgang von nahezu 25 Prozent. Dresden lag in beiden Jahren mit 13,6 beziehungsweise 14,5 Prozent Aufklärungsquote weit unter dem Landesdurchschnitt.

Genaue Zahlen sowie Ansätze zur Lösung des Problems lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 14. Mai und bei DNN-Exklusiv.

Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.