Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+
Maßgeschneiderte Fahrräder aus der Fahrrad-Manufaktur "Tietz" in Pillnitz

Maßgeschneiderte Fahrräder aus der Fahrrad-Manufaktur "Tietz" in Pillnitz

Fahrrad fahren wird immer beliebter. Vor allem in der Großstadt fährt man zur Schule oder zur Arbeit per Drahtesel. Aber auch in der Freizeit steigen viele gern aufs Rad.

Voriger Artikel
Dresdner Immobilienmarkt ist auf Rekordkurs - Wohnungsleerstand im Sinkflug
Nächster Artikel
Protest gegen Militärmusiker in Dresdner Frauenkirche weitet sich aus

Daniel Tietz hält eines der "Fliehkraft"-Räder in den Händen. Sie gelten jedes für sich als Unikat.

Quelle: Hannelore Schuster

Wer viel fährt, sollte Rahmenhöhe und Sitzposition genau abstimmen lassen. Im Pillnitzer Radsportladen Tietz geschieht das per "Body scanning". Das Computerprogramm, bei denen die Kunden vermessen werden, kommt sowohl bei den handelsüblichen Rädern zum Einsatz als auch bei denen, die man bei Radsport Tietz ganz individuell anfertigen lassen kann.

"Die von uns angefertigten Fahrräder für Alltags- und Reiseradler tragen die Bezeichnung 'Fliehkraft'. Jedes dieser Räder ist ein Unikat. Das macht es uns möglich, auch Räder für Leute über zwei Meter Körpergröße anzufertigen", erklärt Zweirad-Mechanikermeister Daniel Tietz.

Die "Fliehkraft"-Räder kosten rund 30 Prozent mehr als vergleichbare Handelsmarken. Ihre Besonderheit: alles ist frei wählbar. Neben der Form des Rahmens bestimmen die Kunden ebenso Farbe und Gestaltung. "Jedes einzelne Teil wird besprochen", so Daniel Tietz. "Von der Art der Schrauben oder Speichennippel bis zur Lichtkabelverlegung." Gerechnet in Einzelteilen und Baugruppen kommen da bis zu 350 Teile zusammen.

Ist alles ausgesucht und aufgelistet, wird ein Angebot erstellt. In Einzelanfertigung wird das Rad in der eigenen Werkstatt von Hand montiert. Pro Jahr sind das zwischen 15 und 20 Stück. Fertig ist das gute Stück dann in fünf bis sechs Wochen. Auf Rahmen und Gabel gibt es fünf Jahre Garantie, auf alles andere die üblichen zwei Jahre. Für "Fliehkraft"-Räder wird der klassische Stahlrahmen verwendet, ein gemuffter und handgelöteter Rahmen aus hochwertigem Chrom-Molybdän-Stahl, der von einem Rahmenbauer angefertigt wird.

"Dieses Material bietet einen hohen Dämpfungskomfort und zeichnet sich durch geringere Materialermüdung aus", betont der Radprofi. Dabei ist es nur unerheblich schwerer als gängige Aluminiumrahmen, zumal allein der bei diesen Rädern eingesparte zusätzliche Einbau einer Dämpfung 1,5 Kilo Gewichtsersparnis bringt. Somit bringen die "Fliehkraft"-Räder 15 Kilogramm auf die Waage.

"Seit 2009 bauen wir unsere eigenen Räder, die sich durch Langlebigkeit und Fahrkomfort auszeichnen", wirbt Daniel Tietz selbstbewusst. Bereits 1997 stieg er in den Betrieb seines Vaters ein und übernahm ihn schließlich 2003. Radsport Tietz wurde 1977 von Eberhard Tietz im Hinterhaus der Schäferei 1 gegründet. Seit 1994 befinden sich Verkaufsräume und Werkstatt auf der Meixstraße 15.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.04.2014

Hannelore Schuster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
24.09.2017 - 15:56 Uhr

Erneut reicht den Schwarz-Gelben eine Führung nicht zum Sieg. in Darmstadt spielen die Dresdner nur 3:3. Bewertet jetzt die Leistung der Neuhaus-Elf.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.