Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Masernwelle in Dresden ebbt nur langsam ab – Gesundheitsamt gibt noch keine Entwarnung

Masernwelle in Dresden ebbt nur langsam ab – Gesundheitsamt gibt noch keine Entwarnung

Die Zahl der Masernfälle in Dresden geht nur ganz langsam zurück. Laut Gesundheitsamt kamen in der vergangenen Woche 16 neue Fälle dazu.

Voriger Artikel
Sechs neue Frackträger im Dresdner Zoo: Pinguine erobern ihr Gehege
Nächster Artikel
Kita-Streiks in Dresden beginnen am Freitag: Stadt kann keine Notkitas benennen
Quelle: dpa

Seit Montag wurden vier weitere Neuerkrankungen registriert. Inzwischen seien zwölf Einrichtungen betroffen.

Seit Jahresbeginn verzeichnete die Stadt schon 155 Fälle. Nach dem Höhepunkt Mitte April sinkt die Zahl der Neuinfektionen zwar langsam. Für eine Entwarnung sei es aber noch deutlich zu früh. „Der Verlauf der Erkrankung an Masern ist derzeit noch nicht absehbar“, teilte die Stadtverwaltung mit.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.