Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Masernwelle in Dresden ebbt ab

Masernwelle in Dresden ebbt ab

Die Masernwelle in Dresden ebbt nun endgültig ab. Wie das Gesundheitsamt am Dienstag mitteilte, wurde bislang in diesem Jahr 163 Masernerkrankungen gemeldet.

Voriger Artikel
Dresdner Architektin Regine Töberich muss keine Strafe zahlen, aber 15000 für Elbradwegreparatur
Nächster Artikel
Dresden im Bundesvergleich der Landeshauptstädte

Die Masernwelle scheint in Dresden bald der Vergangenheit anzugehören.

Quelle: Archiv

Damit sind in den letzten beiden Wochen nur zwölf neue Fälle gemeldet worden.

Zu den 12 bisher bekannten betroffenen Gemeinschaftseinrichtungen sind keine neuen dazugekommen. Allerdings sind derzeit „nur noch wenige Besuchsverbote aktuell“, so Jens Heimann.

 Da man bei einer Masernhäufung sowohl die Wohnorte wie auch die betroffenen Gemeinschaftseinrichtungen berücksichtigen muss, ist die Stadt Dresden insgesamt betroffen, äußerte sich Heimann zum Ausbreitungsgebiet.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
22.07.2017 - 17:19 Uhr

Auch ohne viele Stammkräfte begannen die Hausherren stark. Doch letztlich reichte eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Erfolg. Viele individuelle Fehler machten den Klassenunterschied deutlich.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.