Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Marina Garden - Containerdorf für Asylbewerber an der Elbe?

Ehemaliges Freiraum-Elbtal-Gelände Marina Garden - Containerdorf für Asylbewerber an der Elbe?

Die Architektin und Geschäftsfrau Regine Töberich hat der Landeshauptstadt Dresden das für den Bau des Wohnparks "Marina Garden" geplante Grundstück in der Leipziger Vorstadt zur Miete angeboten.

Dresden. Die Architektin und Geschäftsfrau Regine Töberich hat der Landeshauptstadt Dresden das für den Bau des Wohnparks "Marina Garden" geplante Grundstück in der Leipziger Vorstadt zur Miete angeboten. Die Stadt könne auf der Fläche eine Unterkunft für Asylbewerber errichten, beispielsweise als Containerdorf, erklärte Töberich auf DNN-Anfrage. "Das Grundstück liegt im Moment brach. Angesichts der Probleme, die die Stadt bei der Beschaffung von Grundstücken und Immobilien für Asylbewerber hat, könnte sie es für diese Zwecke nutzen", so Töberich. Eine Antwort auf ihr Angebot habe sie noch nicht.

Heike Großmann, stellvertretende Sprecherin der Landeshauptstadt Dresden, bestätigte das Angebot von Töberich gegenüber DNN. Es befinde sich gegenwärtig in der Prüfung. Ergebnisse würden noch nicht vorliegen, so Großmann.

php2bbc12be58201502271702.jpg

Räumung Freiraum Elbtal

Zur Bildergalerie

Regine Töberich wollte auf dem elbnahen Grundstück unterhalb der Leipziger Straße den Wohnpark "Marina Garden" errichten. Doch die Stadtverwaltung und die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit bremsten das Vorhaben im Duett aus (DNN berichteten). Das wurde mit dem Flutschutz und städtebaulichen Erwägungen begründet. Gegenwärtig läuft für das Areal ein Werkstattverfahren. Erste Ergebnisse sollen nach Auskunft des Baudezernats bis Ende des Jahres vorliegen. Da das Grundstück im Hochwassergebiet der Elbe liegt, könnte die Stadt das Angebot von Regine Töberich ablehnen. Auf ein anderes Angebot hat die Geschäftsfrau bisher auch noch keine Antwort: "Ich kann dem Freistaat Sachsen kurzfristig Sanitär- und Küchencontainer zur Verfügung stellen", erklärte sie gegenüber den DNN. Sie habe das dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, aber seitdem nichts mehr gehört.

"Das verwundert mich sehr, da solche Container wegen der großen Nachfrage europaweit ausverkauft sind", so Töberich.

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Stadt hat gestern damit begonnen, die Sporthalle der Schule am Terrassenufer zu räumen. Das teilte die stellvertretende Stadtsprecherin Heike Großmann auf Anfrage der DNN mit. Die Sporthalle war als Notquartier für 40 Asylbewerber genutzt worden.

mehr
Mehr aus Lokales
25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.