Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Letzter Abschnitt der Fetscherstraße wird erneuert

Letzter Abschnitt der Fetscherstraße wird erneuert

Auf der Fetscherstraße zwischen dem Fetscherplatz und der Stübelallee beginnen heute Bauarbeiten, die dieses rund 460 Meter lange Stück auf den Verkehr vorbereiten sollen, der künftig von und zur Waldschlößchenbrücke zu erwarten ist.

Das teilte die Stadtverwaltung gestern mit. Die Bauarbeiten dauern demnach bis zum 19. Oktober, enden also unmittelbar vor den Herbstferien. Entlang der Baustelle müsse mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, so die Verantwortlichen weiter.

Die Bauarbeiten kosten reichlich 430 000 Euro und sind in sieben Phasen untergliedert, so die Fachleute. Sie werden durch Sperrungen unterschiedlicher Teile der Fetscherstraße markiert. Dabei werde darauf geachtet, so die Stadt, dass die Autos auf dem Rest der Straße in beide Fahrtrichtungen fahren können. Diese "Restfahrbahn" sei zu jeder Zeit sieben Meter breit und dort sei Platz um an der Baustelle vorbei zu rollen. Allerdings kann auf den angrenzenden Park-Streifen nicht geparkt werden. Autofahrer, die es also gewohnt sind, ihre Autos auf diesem Teil der Fetscherstraße abzustellen, müssen sich andere Plätze suchen. Nicht sicher ist außerdem, dass auf den Parkplätzen neben den Baufeldern jederzeit für das Be- und Entladen angehalten werden kann.

Während der reichlich neun Wochen langen Bauzeit werden die Straßenentwässerung und die Bordrinnen erneuert. Die vorhandenen Bordsteine sollen ausgerichtet werden, so die Stadt. Gleichzeitig werden sie an die an die Höhe des neuen Fahrbahnbelags angepasst. Die Straße bekommt auf der kompletten Länge eine neue Asphaltdecke, teilte das Rathaus mit. Allerdings ist nicht geplant, dass neue Lampen kommen und an den Straßenbahngleisen gebaut wird. Nördlich der Comeniusstraße, also auf dem Abschnitt zwischen Comeniusstraße und Wallotstraße, regelt künftig eine Ampel den Verkehr. So soll der Schulweg über die Fetscherstraße sicherer werden.

Für Fahrräder ist nach dem Umba beiderseits der Straße auf einem sogenannten Angebotsstreifen Platz. Dafür müssen allerdings die autoparkplätze weichen, sie entfallen auf der kompletten Länge zwischen Fetscherplatz und Stübelallee. Ersatzflächen schafft die Stadt auf der Comeniusstraße und der Reinickstraße. Auf der Comeniusstraße entstehen bis Ende August 65 Parkplätze, auf der Reinickstraße weitere 19, teilten die Verantwortlichen aus der Stadtverwaltung mit. Während der dafür nötigen Markierungsarbeiten muss mit Parkplatznot in dem Bereich gerechnet werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.08.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.