Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lahmann-Park: Kleine Hufeisennase erhält eigene Dachwohnung

Lahmann-Park: Kleine Hufeisennase erhält eigene Dachwohnung

Es hört sich fast bizarr an, was Baywobau-Chef Bernd Dietze alles getan hat, um dem Arten- und Umweltschutz auf dem Lahmann-Areal Rechnung zu tragen: So soll es auf dem Blockheizkraftwerk, das am Eingang entsteht, ein Walmdach mit Einflugöffnungen und drei zugluftgeschützten Wärmestuben geben, damit die kleine Hufeisennase - seit dem Streit um den Bau der Waldschlößchenbrücke liebevoll "Hufi" genannt - dort locker abhängen und ihre Brut aufziehen kann.

Voriger Artikel
Richtfest für Zwingerforum Dresden verschoben
Nächster Artikel
Richtfest beim Dresdner Zwinger-Forum verschoben – TLG: Bau läuft planmäßig

Ein Flanier-Traum in weiß: So prächtig soll spätestens 2014 das Damendbad im "Dr. Lahmann Park" auf dem Weißen Hirsch aussehen.Visualisierung: Gärtner und Christ

Von Ralf Redemund

Auf überschlagsweise rund 100 000 Euro Zusatzkosten für Umweltschutz - unter anderem für zwei Gutachten und Baumpflanzungen - kommt der Baywobau-Chef, der damit aber seinen Frieden geschlossen. Nicht jedoch die CDU-Stadträte im Bauausschuss. Jetzt fehle nur noch, dass wir in Dresden ein Fledermaus-Denkmal errichten, unkte Klaus Rentsch. Die Maßnahmen für den Arten- und Umweltschutz stünden in keinem Verhältnis mehr zum Gesamtbau, schimpfte Joachim Stübner.

Naturgemäß sahen die Grünen das anders. "Dann ändern sie doch einfach die Bundes- und sächsischen Gesetze", rief Thomas Löser den Unions-Politikern zu und wies darauf hin, dass der Umweltausschuss auch nicht beteiligt wurde. Jedes Gesetz habe Auslegungsspielräume, die hier zu Ungunsten des Investors zum Tragen gekommen seien, gab CDU-Stadtrat Lothar Klein zurück. Letztlich beschloss der Ausschuss die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs ohne Gegenstimme.

Im September kommt das 40-Millionen-Euro-Projekt noch in den Stadtrat, so dass der Investor kurz darauf loslegen kann. "Hufi", die Mopsfledermaus und noch elf weitere Arten der fliegenden Säuger erhalten in den Heizungskanälen, die unterhalb des Ex-Sanatoriums und der Bautzner Landstraße verlaufen, Überwinterungsquartiere. In der Ausschuss-Debatte wurde einmal mehr deutlich, wie weitreichend die Pläne von Umweltamt und Investor entwickelt wurden, um nicht nur die 13 Fledermausarten, sondern auch zahlreiche Vögel und Bäume zu sichern. So musste Dietze die Tiefgarage für rund 15 000 Euro umplanen, damit eine Buche erhalten werden konnte.

Unisono lobten alle Stadträte im Bauausschuss das Engagement des Baywobau-Geschäftsführers. Zum Erhalt der denkmalgeschützten Lahmann-Gebäude gesellen sich 14 Einfamilien- und drei Mehrfamilienhäuser. Von hochwertiger Architektur und einem ambitionierten Bebauungsplan sprach Thomas Löser (Grüne). SPD-Stadtrat Axel Bergmann nannte das Vorhaben einen großen Gewinn für Dresden. Die Baywobau liegt ein Dreiviertel-Jahr hinter dem ursprünglichen Baubeginn. Dietze machte jedoch nicht den Umweltschutz, sondern die Planung der öffentlichen Straße durch das Areal für den Verzug ursächlich verantwortlich.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.07.2017 - 10:25 Uhr

Zur Generalprobe gegen Wolfsburg können die Schwarz-Gelbven wohl erneut nicht in Bestbesetzung antreten .

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.