Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Label „Schatzschrank“ präsentiert auf dem Handmade-Markt kleine Unikate

Möbel mit Details Label „Schatzschrank“ präsentiert auf dem Handmade-Markt kleine Unikate

Die Architektin Dorothea Charlotte Schmidt gestaltet in ihrer Werkstatt „Schatzschrank“ in Striesen kleine Möbelstücke um und gibt ihnen ein neues Gesicht. Am Sonntag zeigt sie ihre Unikate auf dem Handmade-Markt im Alten Schlachthof.

Voriger Artikel
446.000 Euro Fördermittel für TU-Projekt
Nächster Artikel
Dresdner Verein will Heim für homosexuelle Flüchtlinge

Dorothea Charlotte Schmidt gestaltet in ihrer Werkstatt „Schatzschrank“ kleine Möbelstücke um, so dass die ausgedienten Einrichtungsgegenstände eine neue Aufgabe erhalten. Am morgigen Sonntag präsentiert sie einige ihrer Unikate auf dem Handmade-Markt im Alten Schlachthof.
 

Quelle: Anja Schneider

Dresden .  Schon von klein auf ging sie gern auf Trödelmärkte und kramte nach Schönem, Reizvollem und Ausrangiertem. Wenn sie ein ausgedientes Möbelstück gefunden hatte, hauchte sie ihm neues Leben ein – mit Farben, Mustern und Papieren. Nun hat die Architektin Dorothea Charlotte Schmidt ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und betreibt eine kleine Werkstatt namens „Schatzschrank“ in Striesen. Am morgigen Sonntag zeigt sie ihre per Handarbeit umgestalteten Unikate auf dem Handmade-Markt im Alten Schlachthof.

Zehn Jahre lang arbeitete die 39-Jährige als Architektin, bis sie sich im September vergangenen Jahres zur Selbstständigkeit entschied. In ihrem Label „Schatzschrank“ verpasst sie ausgedienten, kleinen Möbeln ein neues Gesicht. Eine alte Garderobe mit fehlenden Haken, eine kleine Kommode mit abgeplatzter Farbe oder ein Schuhschränkchen ohne Tür – für die Architektin wertvolle Schätze, die sie anschließend abschleift, lackiert und beklebt. Sie gibt den Einrichtungsgegenständen neue Farben, neue Formen und manchmal auch neue Funktionen. So verwandelt sie eine Schublade in ein Regal oder ein Nachtschränkchen in eine Kinderküche. „Hölzer, Papiere und Farben sind meine Leidenschaft. Mit der Neugestaltung der Schränkchen kann ich das alles verbinden“, sagt sie.

Mit dem Wort „Schatzschrank“ verbindet die studierte Architektin eine Kindheitserinnerung. Als sie neun Jahre alt war, bekam sie ein Hängeschränkchen. Von diesem Moment an war dieses Möbelstück ihr Geheimfach. „Meine sechs Geschwister hatten auch so ein Schränkchen für Geheimnisse und persönliche Dinge“, erzählt Dorothea Charlotte Schmidt. Lächelnd sagt sie, dass das geliebte Unikat bis heute immer noch dieselben Dinge enthält wie vor 30 Jahren.

Die gelernte Architektin betont, dass sie nicht den Anspruch hat, die Möbelstücke fachgerecht zu restaurieren. „Ich lasse den Schränkchen Schrammen und Macken, denn man soll sehen, dass sie schon ein anderes Leben hatten“, so die 39-Jährige. Sie freue sich, wenn sie den alten Dingen in der heutigen Wegwerfgesellschaft eine neue Aufgabe geben kann und jemand sich daran erfreut. Doch nicht nur ihre eigene Kreativität ist gefragt, auch Auftragsarbeiten bietet sie an und gestaltet alte Möbelstücke nach Kundenwunsch. Dabei bearbeitet sie alle möglichen Einrichtungsgegenstände, solange sie eine bestimmte Größe nicht übersteigen. Vor allem Kindermöbel haben es der Architektin angetan. „Ich denke, jedes Kind sollte einen Schatzschrank haben“, sagt die 39-Jährige zwinkernd.

Weitere Arbeiten von Dorothea Charlotte Schmidt sind in ihrer Werkstatt an der Schlüterstraße 29 oder im Internet unter www.schatzschrank.de zu sehen. Der Handmade-Markt, bei dem sie einige ihrer Werke zeigt, findet am Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im Alten Schlachthof statt. Der Eintritt kostet 4 Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.handmademarkt.de

Von Juliane Just

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
30.04.2017 - 13:27 Uhr

Souveräner Heimerfolg der Veilchen gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.