Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+
Kita-Einweihung in Weißig ohne Ortsvorsteher Behr

Kita-Einweihung in Weißig ohne Ortsvorsteher Behr

Er war nicht da und doch allgegenwärtig: Hans-Jürgen Behr (CDU), Ortsvorsteher von Schönfeld-Weißig, ließ sich zwar gestern Nachmittag entschuldigen. Er habe akute Rückenprobleme, hieß es.

Voriger Artikel
Dresden baut Juniordoktor-Programm für Kinder aus, um Forschergeist und Nachwuchs zu fördern
Nächster Artikel
Dresdner Winterdienst mit 50 Mitarbeitern unterwegs / Einsatz auch am Wochenende geplant

Die 16 Monate alte Mariella schiebt schon mal den Holzwagen mit dem Teddy drin im "Nestraum" der Weißiger Kindertagesstätte umher.

Quelle: Dietrich Flechtner

Doch über Behr wurde viel gesprochen. Oder eben nicht geredet.

Es hätte Teil seines Lebenswerks werden sollen. Die Krönung vieler Jahre Tätigkeit als Ortsvorsteher. Behr firmierte als Bauherr für die Kindertagesstätte in Weißig an der Hauptstraße. Der Bau endete im Fiasko. Unter der Bodenplatte wurde im August 2013 Asbest gefunden. Die für September geplante Einweihung scheiterte. Behr musste den Schadstoff teuer entsorgen. 50 000 Euro soll ihn das gekostet haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen ihn (DNN berichteten).

Gestern wurde die Kita offiziell eingeweiht. Der Verein Malwina ist Träger der Einrichtung. Behr wollte einen anderen Verein ins Spiel bringen, konnte sich aber nicht durchsetzen. So dankte denn auch Malwina-Vorstandsvorsitzende Anne Katrin Weißbach den Handwerkern, den Malwina-Mitarbeitern und dem städtischen Kindertagesstätten-Betrieb. Behr ließ sie unerwähnt.

Das tat der stellvertretende Ortsvorsteher Werner Friebel (Unabhängige Wählervereinigung) nicht. Ohne Behrs persönliche Initiative als ein Macher, der Risiken auf sich nimmt, würde es die schöne Einrichtung nicht geben, erklärte er. Das Ergebnis könne sich sehen lassen. Friebel übergab an das Malwina-Team einen Scheck über 500 Euro. Das Geld stellt die Ortschaft aus ihrem Fonds zur Verfügung.

Peter Lames, SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzender, erklärte, bei der Weißiger Kita hätten die rechtsstaatlichen Verfahren während der Konflikte funktioniert. Der Müll sei dahin gekommen, wo er hingehöre. Es werde geklärt, ob es eine individuelle Schuld für den Asbest-fund unter der Bodenplatte gebe. Nun sei zu fragen, ob tatsächlich getrennt wurde zwischen wirtschaftlichen Interessen und politischer Macht.

Auf Behr kommen weitere Probleme zu. 5000 Euro Schadensersatz fordert die Stadt von ihm wegen der verspäteten Eröffnung, teilte Martin Fiedler, Referent von Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos), auf DNN-Anfrage mit. Schließlich hat Behr die 3000 Euro Auflage nicht gezahlt, die Bedingung für die Einstellung des Strafverfahrens waren, wie Lorenz Haase, Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden, bestätigte. Zahlt Behr nicht, dürfte Anklage erhoben werden. Der Ortsvorsteher lässt sich von keinem Geringeren als Rechtsanwalt Thomas Giesen, früher Sachsens oberster Datenschützer, vertreten.

Voll belegt ist die Einrichtung noch nicht, wie Malwina-Geschäftsführerin Kerstin Rößiger mitteilte. 46 Krippen- und 88 Kindergartenkinder können in dem Gebäude betreut werden. "Es wird aber ein Jahr dauern, bis alle Plätze belegt sind", sagte sie. Das liege zum einen an der Eingewöhnungszeit für die Kinder, auf die Malwina viel Wert lege. So würden in einem Monat höchstens vier Krippenkinder und zehn Kindergartenkinder vom Team um Leiterin Yvonne Scheck eingewöhnt werden. Zum anderen seien aber auch wegen des Zeitverzugs Eltern abgesprungen, die ihr Kind für die Einrichtung angemeldet hatten. "Das hat uns schon Kinder gekostet", so die Geschäftsführerin.

Nun sucht die Kita einen neuen Namen. "Asbest-Kita" klingt wirklich nicht schön und gehört der Vergangenheit an. Und der Ortsvorsteher will in Ruhe über einen "würdigen Nachfolger" nachdenken, wie er den Einwohnern in jüngsten Ausgabe des "Hochland-Kuriers" kundtat. Thomas Baumann-Hartwig

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.01.2014

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
24.09.2017 - 17:05 Uhr

Trotz seines Dreierpacks beim Auswärtsspiel in Darmstadt konnte Dynamos Mittelfeldmann am Ende nicht zufrieden sein.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.