Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kinder erbauen ihre eigene Stadt

Kinder erbauen ihre eigene Stadt

"Gebt den Kindern das Kommando!" Was Herbert Grönemeyer bereits 1986 in einem Lied forderte, wird in der Kindertraumzauberwelt "Kitrazza" ernst genommen. Dort haben die Kinder das Sagen, denn Eltern sind in dem 6500 Quadratmeter großen Areal strengstens untersagt.

Voriger Artikel
Studienreise nach Dresden: Spitzen-Studenten aus Abu Dhabi besuchen Forschungseinrichtungen
Nächster Artikel
Inzwischen über 700 Flüchtlinge in Dresdner Zeltstadt eingetroffen

Elisabeth (l.) und Julia zeigen stolz das Baumhaus in der "Kitrazza", das unzählige Kinder seit zwei Wochen gebaut haben.

Quelle: Juliane Just

Nur gestern, am letzten Tag des Ferienprojektes, durften Eltern kurz Kitrazza-Luft schnuppern.

Eine Schmiede, eine Bäckerei, ein Kiosk, Wohnhäuser und ein Pool - die jungen Stadteigentümer haben seit dem 13. Juli alles gebaut, was sie für ihre Miniatur-Stadt wollten oder brauchten. Sägen, Mauern, Tanzen, Singen, Toben oder sich mal so richtig dreckig machen: Was in den vergangenen zwei Wochen auf dem Gelände passierte, entschieden die "Kitrazzianer" völlig frei. "Wir haben nur Toiletten, ein großes Zelt für Besprechungen und die Stadtmauern erbaut", so Mitarbeiter Jörg Bartusch. Etwa 40 Erwachsene halfen den Knirpsen bei ihren Vorhaben.

Knapp 300 Knirpse zwischen sieben und elf Jahren verbrachten einen Teil ihrer Sommerferien bei schönstem Wetter hinter den Mauern ihrer kleinen Stadt. "Hier können wir unserer Fantasie freien Lauf lassen", erzählt Bewohnerin Elisabeth. "Wir müssen unsere Eltern nicht erst fragen, sondern können selbst entscheiden." Dafür wurden Konferenzen einberufen, bei der über die neuesten Vorhaben abgestimmt wurde.

Gestern, als den aufgeregten Eltern dann die Pforte zum Land ihrer Sprösslinge geöffnet wurde, staunten die Großen nicht schlecht, wie tadellos die Kinderstadt funktionierte. Der Eltern-Besuch war gleichzeitig auch der Ausklang der 12. Auflage. "Die Resonanz für die Kitrazza ist auch in diesem Jahr wieder sehr positiv", so Bartusch.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.07.2015

juju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.