Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Infineon in Dresden stellt auf Acht-Stunden-Schichten um

Infineon in Dresden stellt auf Acht-Stunden-Schichten um

Beim Dresdner Halbleiter-Hersteller Infineon wird ab Januar 2013 in Acht-Stunden-Schichten gearbeitet - und nicht mehr, wie bisher, in Zwölf-Stunden-Schichten. Das sagte eine Unternehmenssprecherin am Freitag und bestätigte einen Bericht vom selben Tag.

Voriger Artikel
Weltuntergangshype: Angebliche Maya-Prophezeiung sorgt nicht nur in Dresden für Gesprächsstoff
Nächster Artikel
Sachsens Telefonseelsorge erwartet Andrang zu Weihnachten

Beim Dresdner Halbleiter-Hersteller Infineon wird ab Januar 2013 in Acht-Stunden-Schichten gearbeitet.

Quelle: Andreas Gebert / Archiv

Hintergrund der Neuerung sei unter anderem, dass die 1200 Mitarbeiter in den Reinräumen so Beruf und Familie besser vereinbaren könnten.

Die Dresdner Betriebsratsvorsitzende Kerstin Schulzendorf erklärte in dem Bericht, dass die langen Arbeitstage bei vielen Kollegen zu einem Dauerstress geführt hätten. Dennoch seien nicht alle Mitarbeiter mit der Umstellung einverstanden, da sie künftig weniger freie Tage und mehr Fahrten zur Arbeitsstätte hätten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.09.2017 - 13:00 Uhr

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dresden sowie der Verein "Gerede" laden in die Neustadt ein. 

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.