Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
In alter Übigauer Schule entstehen Wohnungen

In alter Übigauer Schule entstehen Wohnungen

Wo früher sicher so mancher Schüler über einer Klassenarbeit verzweifelte, lässt es sich schon bald prima ausspannen. Bis Herbst entstehen in der alten Schule von Übigau, die im Jahr 2000 geschlossen wurde, 42 Wohnungen.

Von christoph stephan

"Wir liegen gut im Zeitplan, haben im Januar mit den eigentlichen Arbeiten begonnen und uns entschieden, die ursprünglich einzeln geplanten zwei Bauabschnitte in einem Ruck durchzuführen", erklärte Uwe Herrmann gestern bei einem Vor-Ort-Termin für die DNN. Herrmann ist Aufsichtsratschef der "Ventar Immobilien AG" aus Böblingen und Bauherr des Projekts an der Thäterstraße 9. Die SMC aus Dresden fungiert als Generalübernehmer.

Während in den Treppenhäusern noch viel zu tun ist und man sich nur schwer vorstellen kann, dass in wenigen Monaten die ersten Mieter einziehen, sind mehrere der Wohnungen schon fast fertig. Fertig meint in diesem Fall auch fertig ausgestattet. "Wir bieten ein Rundum-Sorglos-Paket an mit eingebauter Küche, Fußbodenheizung und angebrachten Lampen. Im Bad müssen die künftigen Mieter zum Beispiel nur noch ihre Zahnbürste hinstellen und schon kann's losgehen", betont Herrmann.

Ventar investiert seinen Angaben zufolge rund 8,5 Millionen Euro in die Sanierung der alten Übigauer Schule. Die Wohnungen seien unterschiedlich geschnitten, mit Größen zwischen 56 und 130 Quadratmetern, sagt Bauleiter André Schwarz. Zu einer gehört sogar eine Dachterrasse mit Blick über Dresden. Die Wohnungen werden im Schnitt sieben Euro pro Quadratmeter kosten. Bei der Gestaltung werde auf dezente Farben geachtet, die auch noch in zehn Jahren gut aussehen.

"Die Dresdner sind inzwischen bereit, ein bis zwei Euro mehr zu zahlen, wenn sie im Gegenzug Lebensqualität erhalten", meint Herrmann. Zudem sei die Stadt "als schönste im Osten" bei Investoren unheimlich nachgefragt. "Die würden nie in Größenordnungen in Leipzig, Chemnitz oder Magdeburg investieren", meint Herrmann.

Er selbst ist übrigens auch mit dem Dresden-Fieber infiziert, will seinen Lebensabend definitiv hier verbringen und wenn seine Kinder groß sind, vom Schwarzwald in die Elbestadt umziehen. Bis es so weit ist, gilt es noch einige Jahre zu arbeiten. Und seine Tätigkeit nährt mitunter seltsame Blüten. So erhielt Herrmann schon Anfragen von Leuten, die vor Jahren in dem Gebäude an der Thäterstraße selbst die Schulbank gedrückt hatten und das Haus im Rahmen eines Klassentreffens noch einmal besichtigen wollten. "Wir machen das gern möglich", sagt der Ventar-Chef.

Das Unternehmen hat unter anderem das denkmalgeschützte Haus Zwinglistraße 36, einen ehemaligen Gutshof in Oberwartha und das Schlossgebäude im Kreischaer Ortsteil Lungkwitz saniert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.12.2017 - 12:34 Uhr

Die Schwarz-Gelben wollen nach dem Auswärtserfolg bei Aufstiegsaspirant Union Berlin ihre Siegesserie auch in Duisburg fortsetzen.  Alle Infos und Tore gibt es im Liveticker.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.