Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
In Nickern entsteht für 25 Millionen Euro Dresdens größter Baumarkt

In Nickern entsteht für 25 Millionen Euro Dresdens größter Baumarkt

Der Dresdner Stadtteil Nickern erhält seinen dritten Baumarkt. Dafür hat der Bauausschuss gestern grünes Licht gegeben (9 Ja, 2 Nein, 0 Enthaltung). Die Bauhaus-Kette will an der Ecke Dohnaer Straße/Tschirnhausstraße für rund 25 Millionen Euro die ihre erste Filiale in Dresden und somit zugleich den größten Baumarkt der Landeshauptstadt errichten.

Eröffnung der neuen Filiale soll im nächsten Jahr sein.

Bedenken kamen lediglich von den Grünen. Stadtrat Thomas Löser hält einen neue Baumarkt schlicht für nicht notwendig. Zudem zerstöre die Ansiedlung gewachsene Biotopzusammenhänge. Laut Stadt gebe es für dortige Eidechsen und Neuntöter (Vogelart) Ersatzflächen. Dennoch rechnet Löser mit Klagen von Umweltschutzverbänden gegen das Projekt in Nickern.

Dresden und das Umland seien bereits gut mit Baumärkten versorgt, argumentieren die Grünen. An allen Ausfallstraßen der Stadt gebe es bereits Baumärkte. Allein Nickern weise schon Hornbach und den B1-Discounter im Kaufpark auf. Unweit davon stehen Filialen von Toom (Laubegast) und Max Bahr (Seidnitz).

Projektentwickler Reinhard Milferstedt (Immobilien Treuhand Mainz) hält trotzdem an dem Vorhaben fest. Bauhaus habe den Markt sondiert. Ein Baumarkt mit Gartenmarkt und Baustoffhandel an dieser Stelle in Nickern sei lukrativ. Allein in die Planungen habe das Unternehmen schon fast eine Million Euro gesteckt. Nach Kritik im Bauausschuss ist die Planung überarbeitet worden. Die Verkaufsfläche beträgt insgesamt 22 400 Quadratmeter plus über 500 Pkw-Stellplätzen.

Durch den Beschluss des Ausschusses wird die Planung erneut öffentlich ausgelegt. Im Herbst könnte der Satzungsbeschluss erfolgen, bevor der Bauantrag gestellt wird. Läuft alles glatt, ist im Frühjahr 2013 Baustart. Geplant sind sechs Monate Bauzeit. Weil das Gefälle auf dem Grundstück relativ groß ist, muss der bestehende Parkplatz abgetragen und erneuert werden, damit die Einkaufswagen nicht wegrollen. Ralf Redemund

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.01.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
22.07.2017 - 17:19 Uhr

Auch ohne viele Stammkräfte begannen die Hausherren stark. Doch letztlich reichte eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Erfolg. Viele individuelle Fehler machten den Klassenunterschied deutlich.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.