Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
In Dresden gibt's in diesem Jahr zwei Sonntage zum Einkaufen

In Dresden gibt's in diesem Jahr zwei Sonntage zum Einkaufen

Entscheidung zum Sonntagseinkaufen: Nur am ersten und dritten Adventssonntag öffnen in diesem Jahr die Läden zwischen 12 und 18 Uhr. Das hat der Ausschuss für Wirtschaftsförderung auf Vorschlag von Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) gestern mit großer Mehrheit beschlossen.

Dafür stimmten CDU, FDP und Bürgerfraktion, Linke und SPD dagegen, die Grünen enthielten sich. Damit schöpft Dresden nicht die gesetzliche Höchstgrenze aus. Im Freistaat Sachsen ist es laut Gesetz möglich, Verkaufsstellen an bis zu vier Sonntagen aus besonderen Anlässen zu öffnen.

Der besondere sachliche Anlass ist laut Dresdner Stadtverwaltung der Striezelmarkt. Zu Deutschlands ältestem Weihnachtsmarkt kommen knapp 60 Prozent der Besucher eigens dafür in die sächsische Landeshauptstadt gereist. Das habe eine Erhebung der Dresden Marketing GmbH (DMG) ergeben. Hotellerie und Handel verbuchten im vergangenen Dezember zum Weihnachtsgeschäft Rekordergebnisse (DNN berichteten). Handel und Hotellerie hätten es auch gerne gehabt, dass an allen vier Sonntagen im Advent die Läden geöffnet werden können.

Auch bei den Stadtteilfesten folgte der Ausschuss mit Mehrheit den Vorschlägen der Verwaltung: So öffnen die Läden am 3. Juni zum Fest "Spiel mit uns" im Bereich der Oschatzer Straße, zur "Bunten Republik Neustadt", zum Elbhang-, Hochland- und Prohliser Herbstfest, wenn der Stadtrat im Februar noch zustimmt. Ralf Redemund

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.01.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.