Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Immobilienpreise in Dresden weiter im Steigflug

Weniger Kaufabschlüsse, aber höherer Umsatz als 2014 Immobilienpreise in Dresden weiter im Steigflug

Dresdens teuerste Eigentumswohnungen befinden sich am Standort Saloppe: 4800 Euro pro Quadratmeter ist den Besitzern der Blick über die Elbe wert. Da wirken die 4400 Euro, die für Wohnungen in einem neuen Mehrfamilienhaus in Blasewitz gezahlt werden müssen, fast schon wie ein Schnäppchen.

Die Saloppe ist das teuerste Fleckchen in Dresden. Wer hier eine Wohnung kaufen will, muss 4800 Euro pro Quadratmeter zahlen

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Dresdens teuerste Eigentumswohnungen befinden sich am Standort Saloppe: 4800 Euro pro Quadratmeter ist den Besitzern der Blick über die Elbe wert. Da wirken die 4400 Euro, die für Wohnungen in einem neuen Mehrfamilienhaus in Blasewitz gezahlt werden müssen, fast schon wie ein Schnäppchen. Bei Eigenheimen stellte ein Neubau in Loschwitz den Rekord auf: Es ging einschließlich Grundstück für 830 000 Euro über den Ladentisch.

Die Immobilienpreise in Dresden sind auch im vergangenen Jahr gestiegen, stellt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Dresden in seinem jetzt vorgelegten Bericht über die Preisentwicklung fest. Das Problem: Zwar würden staatlich vorgegebene Rahmenbedingungen wie Mietpreisbremse, Energieeinsparverordnung und Abrisspolitik keine Hürden für Investitionen bilden. Aber: Im Neubau entstehen vorwiegend großzügige Wohnungen mit hochwertiger Ausstattung im gehobenen Preissegment.

Der Umsatz der Grundstücksgeschäfte im vergangenen Jahr ist im Vergleich zu 2014 deutlich gestiegen

Der Umsatz der Grundstücksgeschäfte im vergangenen Jahr ist im Vergleich zu 2014 deutlich gestiegen.

Quelle: Diagramm: Stadtverwaltung

Allein im dritten Quartal 2015 seien 1800 Baugenehmigungen für Wohnungsbau erteilt worden. Preiswerter Wohnraum wird dabei aber eher weniger entstehen. Hier müsste eine städtische Wohnungsbaugesellschaft Abhilfe schaffen, so der Ausschuss. Genügend potenzielle Wohnbauflächen seien in Dresden allemal vorhanden: 1800 Hektar Brachen und Baulücken würden nach dem überarbeiteten Entwurf des Flächennutzungsplanes zur Verfügung stehen.

Über 5000 Grundstücksgeschäfte mit einem Volumen von 1,7 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr getätigt, wobei auffällt: Die Zahl der Kaufabschlüsse ging im Vergleich zu 2014 mit 70 leicht zurück, der Umsatz stieg jedoch. Besonders stark gestiegen sind die Preise für Bauland, auf dem sich Mehrfamilienhäuser errichten lassen. Kostete 2014 der Quadratmeter noch 265 Euro, so waren es im vergangenen Jahr schon 300 Euro. Bei Bauland für Eigenheime fiel der Anstieg nicht so extrem aus, der Quadratmeterpreis kletterte im Vergleich zu 2014 um zehn Euro auf 170 Euro. Das teuerste Grundstück für ein freistehendes Einfamilienhaus wurde in Loschwitz vermarktet. 500 Euro kostete hier der Quadratmeter.

Die meisten Baugenehmigungen für Mehrfamilienhäuser wurden in Altstadt, Neustadt und Blasewitz erteilt, die meisten Bauplätze für Eigenheime wechselten an der Travemünder Straße in Klotzsche den Besitzer. Sanierte Mehrfamilienhäuser fanden vor allem in Neustadt, Pieschen und Löbtau Käufer, Eigenheime wurden besonders häufig in Hellerau, Bühlau und Weißig verkauft. Große Neubauaktivitäten verzeichnete der Ausschuss in Lausa, Pieschen, Cotta und Nickern.

65 Prozent der Kaufverträge auf dem Dresdner Immobilienmarkt betreffen Eigentumswohnungen. Die meisten Umsätze werden dabei in Striesen und Neustadt erzielt, hier wechselten jeweils 400 Wohnungen im vergangenen Jahr den Besitzer. Eine neugebaute Eigentumswohnung kostete im Durchschnitt 2860 Euro pro Quadratmeter, während für sanierten Altbau 3255 Euro pro Quadratmeter aufgerufen wurden. Hier lag der Preis 2014 noch bei 2980 Euro pro Quadratmeter.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.