Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hunderte Weihnachtsgottesdienste in den Dresdner Kirchen an Heiligabend - auch der Weihnachtsmann kommt

Hunderte Weihnachtsgottesdienste in den Dresdner Kirchen an Heiligabend - auch der Weihnachtsmann kommt

Die Dresdner Kirchen laden an Heiligabend und dem Ersten Weihnachtstag zu zahlreichen Weihnachtsgottesdiensten ein. Allein in den evangelischen Kirchen sind am 24. Dezember rund 160 Christvespern geplant, viele davon mit Krippenspiel.

Voriger Artikel
Christvesper vor der Dresdner Frauenkirche - Bischof Bohl mahnt zur Umkehr und Widerstand gegen Rechts
Nächster Artikel
Telefonseelsorge: Mehr Anrufer zu Weihnachten
Quelle: DNN-Online Montage

Auch in den katholischen Feiern werden zahlreiche Messen und Krippenspiele abgehalten, das berühmteste wohl ab 16 Uhr in der Hofkirche mit den Dresdner Kapellknaben.

Sachsenweit stehen in den 1300 Gotteshäusern rund 2000 Christvespern und -metten auf dem Programm, die Landeskirche rechnet mit etwa 500.000 Besuchern. „Wir gehen davon aus, dass jeder Platz besetzt sein wird", sagte Matthias Oelke vom Landeskirchenamt. Im Schnitt fänden je zwei Vespern statt. Besonders beliebt seien die Familiengottesdienste mit Krippenspiel am Nachmittag, zu den Spätmetten am Abend gehe es dann meist etwas weniger turbulent zu.

Auch die rund 100 Pfarreien des Bistums Dresden-Meißen gestalten zwischen 200 und 300 Gottesdienste zum Fest der Geburt Jesu Christi. „Weihnachten ist für viele der Anlass, in die Kirche zu gehen, auch für Nichtchristen", sagte Michael Baudisch vom Bischöflichen Ordinariat. Familien seien zu Wortgottesdiensten mit Krippenspielen eingeladen. Die Feier der Christnacht, auch Christmette genannt, folge dann am späten Abend.

Auch der Weihnachtsmann wird pünktlich in Dresden erwartet: Gegen 10.45 Uhr soll sein mit vielen Geschenken bepacktes Flugzeug der Christmas Air aus Lappland (Flugnummer DRS2412) in Klotzsche landen. Drumherum bietet der Flughafen auf der Aussichtsplattform im Terminal Spiel, Spaß, Lieder und Gedichte.

In der Funkelstadt, die an Heiligabend bis 16 Uhr geöffnet hat, ist der Weihnachtsmann ebenfalls unterwegs. „Vor allem für Kinder vergeht die Zeit bis zum Abend quälend langsam. Wir wollen den Familien die Zeit geben, sich ganz entspannt auf das Fest einzustellen", so Funkelstadt-Chef Dirk Grünig. „Nicht nur für die Kinder, sondern auch für die märchenhaften Funkelstadtbewohner wird er sicher auch das ein oder andere kleine Geschenk dabei haben." Mit einer Parade der Funkelstadtbewohner soll dann kurz vor 16 Uhr der Weihnachtsabend eingeläutet werden.

sl / gä / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.