Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hunderte Dresdner gedachten mit Schweigeminute den ertrunkenen Flüchtlingen

Hunderte Dresdner gedachten mit Schweigeminute den ertrunkenen Flüchtlingen

Hunderte Dresdner gedachten am Mittwochabend mit einer Schweigeminute auf dem Schlossplatz den ertrunkenen Flüchtlingen im Mittelmeer. Angesichts der Flüchtlingskatastrophe hatten die Dresdner Kirchen dazu eingeladen.

Voriger Artikel
Salut Gaia: Giraffen-Dame trifft am Mittwoch in Dresden ein
Nächster Artikel
Landesdirektion prüft Bürgerbegehren zu Dresdner Sonntagsöffnungszeiten
Quelle: Julia Vollmer

„Die Anregung dazu kam von vielen Dresdnern“, sagte Elisabeth Naendorf vom Ökumenischen Informationszentrum (ÖIZ). Die ertrunkenen Flüchtlinge stellen die Menschenwürde in Frage, dass so ein Leid vor den europäischen Küste passiere, müsse die Menschen nachdenklich machen, so Naendorf.

php868778c36c201504221831.jpg

Schweigeminute in Dresden für die ertrunkenen Flüchtlinge

Zur Bildergalerie

Auch das Bündnis „Dresden für alle“ rief zu der Schweigeminute auf. „Wir empfinden nicht nur Trauer, sondern auch Scham über eine Politik, die das zulässt und über eine Debatte, die teilweise tief blicken lässt, wenn man so einige menschenverachtende Facebook Kommentare anschaut“. Jedes Leben sollte gleichviel wert sein und jeder Tote ist ein Toter zu viel, so das Bündnis.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.